"Joker" ist die profitabelste Comic-Verfilmung aller Zeiten

In den höchsten Tönen gelobt, von einigen Kritikern aber auch scharf kritisiert. Die Verfilmung von Batmans größtem Widersacher Joker hat stark polarisiert. Eins steht nun dennoch fest: Todd Phillips' "Joker" ist der profitabelste Comic-Film aller Zeiten.

Joker_JoaquinPhoenix_Treppe_WarnerBros_970.jpg

Am 2. Oktober 2019 ist "Joker" erschienen, fünf Wochen später hat er einen neuen Rekord aufgestellt! Laut Forbes hat der Film mit einem Budget von 55 Millionen US-Dollar bis zum 8. November 2019 knapp 960 Millionen US-Dollar und damit mehr als das fünfzehnfache seines Budgets eingespielt. Damit ist "Joker" zwar nicht die kommerziell erfolgreichste, jedoch mit Abstand die profitabelste Comic-Verfilmung aller Zeiten!

 

Zum Vergleich: Der bisherige Spitzenreiter "Die Maske" mit Jim Carrey in der Rolle von Stanley Ipkiss aus dem Jahre 1994 spielte mit einem deutlich kleineren Budget von 23 Millionen US-Dollar immerhin 351 Millionen ein. Die eingespielten 960 Millionen des "Joker"-Films setzen sich aus knapp 314 Millionen aus dem US-Markt und den verbliebenen knapp 646 Millionen aus dem internationalen Markt zusammen. Generell ist Todd Philipps' "Joker" nun der drittgünstigste Film, der mehr als 900 Millionen US-Dollar umgesetzt hat.

 

Hier kannst du dir den Trailer zum Film anschauen:

 

 

 

 

Autor: 
jk
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS