Ariana Grande: Feueralarm und Hundeliebe!

Ariana Grande wurde letzte Nacht (19. September 2019) in Schottland mit einem etwas unschönen Ereignis geweckt - und zwar ging der Feuerarlarm in ihrem Blythswood Hotel in Glasgow los. Zum Glück wurde aber niemand verletzt.

arianagrande.dezember.jpg

In ihrer Insta-Story hat Ari ein kurzes Video gepostet, in dem man den nervtötenden Alarm des Feuermelders hören kann. Dazu sieht man Aris Mittelfinger, der die Situation ganz gut beschreibt.

 

Zum Glück waren aber ihre beiden Hunde anwesend, die sie in jeglichen Situationen beruhigen können. Toulouse, ein Mix aus einem Beagle und einem Chihuahua und Myron, der ihrem verstorbenen Ex-Freund Mac Miller gehörte, begleiten die Sängerin auf fast all ihren Reisen. Eine Quelle verriet der britschen Zeitschrift The Sun: "Die Hunde kamen drei Stunden vor ihr an. Ariana wollte sichergehen, dass sie sich wie daheim fühlt, nachdem sie einige Meet & Greets mit ihren Fans canceln musste und Panikattacken hatte. Sie [die Vierbeiner] helfen ihr dabei, die Nerven zu bewahren. (...) Die Hunde, welche von einer Betreuungskraft gepflegt werden, haben eines der zwei Schlafzimmer in ihrer [Penthouse-]Suite bezogen und werden gut behandelt."

 

Ari hat aber noch weitere Vierbeiner zu Hause - so tummeln sich noch sechs weitere Hunde in ihrer Villa in Los Angeles und warten auf die Rückkehr der Sängerin. In einem Interview erklärte Ariana: "Ich liebe sie einfach und ich bin nicht so oft am Boden zerstört - sie lassen es einfach nicht zu. Sie wissen, wie du dich fühlst und können es ändern.”

 

All ihre Hunde hat sie übrigens aus dem Tierheim adoptiert.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

everything

Ein Beitrag geteilt von Ariana Grande (@arianagrande) am

 

Autor: 
kvs
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS