Beyoncé und Jay-Z haben keine Lust mehr auf Kanye und Kim

Nachdem Kanye West die letzten Tage ordentlich für Aufregung gesorgt hat, kündigen Beyoncé und Jay-Z die Freundschaft mit Kanye und seiner Gattin Kim Kardashian.

Die Freundschaft zwischen den beiden Paaren war nie besonders einfach. So war es schon angespannt zwischen den beiden, als Beyoncé und Jay-Z im Jahr 2014 sich dagegen entschieden, auf die Hochzeit von Kanye und Kim zu gehen. 

 

Nun scheint es Kanye zu weit getrieben zu haben. Seine öffentliche Unterstützung des US-amerikanischen Präsidenten Donald Trump geht dem Powerpärchen Jay-Z und Beyoncé zu weit. Nach dem Auftritt des Rappers in der Show Saturday Night Live und dem fragwürdigen Besuch im Weißen Haus reicht es den beiden endgültig. Sie kündigen die Freundschaft mit Kanye und seiner Frau Kim. Beyoncé und Jay-Z finden Kanyes Auftritte lächerlich und meinen, seine Absicht sei es mehr Aufmerksamkeit zu bekommen. Da Beyoncé und Jay-Z beide Demokraten sind, ist es kein Wunder, dass sie mit Kanyes politischen Ansichten Mühe haben.

 

Kanye und Kim haben sich bisher noch nicht dazu geäußert. Mal schauen ob sich die beiden Paare wieder vertragen werden...

 

Autor: 
ls
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS