Fans wollen Britney Spears mit Petition befreien

Die Schlagzeilen um Britney Spears und die #freebritney-Bewegung reißen nicht ab.

Britney-Spears.jpg

Dass die Fans von Britney Spears in großer Sorge sind, wird seit Wochen vor allem auf Instagram deutlich. #freebritney lautet ein vielverwendeter Hashtag von Brintey Spears-Fans.

 

Rückblick

Seit ihrem Absturz 2007 und zahlreichen Psychiatrieaufenthalten hatte Britney Spears' Vater, Jamie Spears, die Vormundschaft über seine Tochter. Jamie verwaltet auch ihr Vermögen. 2019 wollte die Sängerin die Kontrolle über ihr Leben zurückzuerhalten, allerdings ohne Erfolg. Zudem trat Spears' Vater als Vormund seiner Tochter aus gesundheitlichen Gründen zurück. So hat Spears' eine Betreuerin erhalten, die eine Freundin der Familie ist.

 

Kein selbstbestimmtes Leben

Fans glauben, dass Britney kein selbstbestimmtes Leben führen kann und mit ihren skurrilen Instagram-Videos um Hilfe schreit. Klar, viele Annahmen der Fans sind regelrechte Verschwörungstheorien. Allerdings stellt sich die Frage, warum eine Person, die angeblich psychisch total instabil ist, seit 2007 schon dreimal auf Tour gegangen ist. Geld verdienen und dem psychischen Stress standhalten kann Britney also, aber über ihr Leben bestimmten nicht? Fans wittern, dass Britney Spears' psychische Ausnahmesituation von ihrem Vater ausgenutzt wurde.

 

Die Petition

Am 22. Juli kommt es zur nächsten Anhörung vor Gericht. Jetzt wurde eine Petition gestartet, die bereits von über 200.000 Menschen unterschrieben wurde. Zentral geht es bei der Petition darum, dass Britney Spears einen eigenen, selbstgewählten Anwalt zur Seite gestellt bekommt. Die Fans möchten, dass ihre eigenen Interessen besser vertreten werden.

Allerdings kann man davon ausgehen, dass über Britney Spears' Wohlergehen nicht einzig und alleine ihr Betreuer entscheidet. Dahinter steckt oft ein ganzes Team von Ärzten, Anwälten und Therpeuten.

 

Autor: 
sb
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS