Jennifer Lopez' fehlgeschlagene Social Media Challenge

Das ging mal mächtig schief. Eine Social Media Challenge von Jennifer Lopez hat nicht nur überhaupt nicht funktioniert, sie musste sogar einiges an Kritik einstecken.

wenn_JLo_31492144_970.jpg

Am Sonntag, den 24. Januar feierte Jennifer Lopez das zwanzigjährige Jubiläum ihres zweiten Albums "J.LO" und zu diesem Anlass hatte sie die Idee, eine Social Media Challenge ins Leben zu rufen. Dabei stellte sie eine Szene aus ihrem Musikvideo zu "Love Don't Cost A Thing" nach. Die Challenge verstanden aber nur die wenigsten, doch dazu gleich mehr.

 

Denn im Ursprungsvideo läuft J.Lo einen Strand entlang und nimmt ihren teuren Schmuck ab, getreu dem Motto: "Wenn mich jemand liebt, dann spielen materielle Dinge wie Geld und Schmuck keine Rolle, denn meine Liebe kostet schließlich nichts." So weit, so verständlich. Im neuen Video, mit der J.Lo die Challenge starten wollte, macht sie so ziemlich das Gleiche, macht damit aber irgendwie wenig richtig, wie sie im Nachgang nun wohl auch verstanden hat.

 

Denn das dazugehörige Video verzierte die 51-Jährige mit dem Hashtag #LoveDontCostAThingChallenge und forderte damit ihre Community auf, die Challenge nachzustellen. Doch den meisten war die Challenge einfach nicht wirklich klar. Vermutlich hätte das Video allein schon zur Jubiläumsaktion gereicht. Und diejenigen, die die Challenge verstanden, waren alles andere als angetan von J.Los Idee. Denn nicht jeder hat so viel Geld und teuren Schmuck rumliegen, den er einfach mal so wegwerfen könnte. Erst recht nicht in Zeiten einer globalen Pandemie, wo viele den finanziellen Gurt enger schnallen müssen.

 

Dazu kommt das Offensichtliche. Social Media Challenges leben meist davon, dass sie nicht groß geplant werden, sondern selber und spontan zu einer werden. Darin liegt ja eigentlich der Witz in der ganzen Geschichte. Das beste jüngste Beispiel dafür ist US-Politiker Bernie Sanders. Aufmerksamkeit bekam Jennifer Lopez für die Aktion natürlich trotzdem. Und schlechte Promo gibt es ja bekanntlich nicht...

 

 

 

 

 

Autor: 
jk
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS