Justin Bieber spricht über psychische Probleme

Gerade erst hat Justin Bieber sein neues Album "Justice" auf den Markt gebracht und seine Fans haben gedacht, dass Justin sich in Sachen psychischer Gesundheit gefangen und in Spiritualität Halt gefunden hat...

Doch im Rahmen einer Listening Session zu seinem neuen Album "Justice" verriet Biebs laut The Sun, dass er erneut psychische Probleme hatte. "Ich war in einer sehr, sehr düsteren Phase!"

 

Wie bei vielen anderen Leute hat die Corona-Pandemie auch bei Justin Bieber unüberwundene Dinge an die Oberfläche gespült und Justin hat lernen müssen, dass sein Leben offenbar doch noch nicht so in geregelten Bahnen verläuft, wie er es sich gewünscht hat. Während des Lockdowns fiel der 27-Jährige in tiefe psychische Probleme zurück: "Einer der Tracks auf meinem neuen Album heißt 'Unstable' (dt.: 'instabil') und für mich ist es ein sehr emotionaler Song, weil ich an einem wirklich, wirklich schlechten Ort war - vor etwa einem Jahr." 

 

Seine Frau Hailey gab ihm Halt

"Unstable" handle von seinem eigenen Leben, es habe aber eine Person in seinem Leben gegeben, die ihn aus der schwierigen Phase herausgeholfen habe: "Zum Glück war meine Frau nur für mich da und so lautet die Botschaft des Songs: 'du hast mich geliebt, als ich instabil war.' Sie hat mich festgehalten und mich in einer wirklich herausfordernden Phase einfach weiter geliebt."

 

Autor: 
kk
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS