Martin Solveig machte sich die Taschen voll

Wenn der französische DJ in Luxus-Hotels eincheckt, krallt er sich alles, was er zwischen die Finger bekommt. Besonders bei duftenden Kernseifen wird er schwach.

Martin Solveig (40) führt laut dem People With Money-Magazin die Jahresliste der bestbezahltesten DJs der Welt an, lässt sich aber nicht lumpen, sich die Taschen voll zu machen, sobald er in edlen Hotels residiert. Mit einem geschätzten Vermögen von 145 Millionen Dollar, einer eigenen Burgerkette und einem eigenen Fußball-Team, könnte er sich schließlich alles leisten was er möchte... aber Pustekuchen. In einem Interview mit der britischen Metro verriet er, dass er im Hotel gerne mal lange Finger bekommt: "Ich habe so viel ich konnte mitgenommen. Ob Seife oder Shampoo, ein Handtuch oder Badeschlappen. Damals habe ich alles in meine Tasche gesteckt."

 

Aus heutiger Sicht scheint der Mega-DJ etwas reflektierter auf seine Taten zurückzuschauen: "Heute hingegen glaube ich, dass es sinnlos war. Die Schlappen zieht man nicht noch einmal an, Shampoo-Proben sind direkt leer." Dabei hat es ihm eine bestimmte Seifenart besonders angetan: duftende Kernseife. Da fragen wir uns bloß, warum jemand wie er, der auch eine eigene Wodka-Marke vertreibt, nicht gleich seine eigene Kernseifen-Boutique zulegt?

 

Außerdem reist Martin Solveig nie allein. Immer treu an seiner Seite: Eine Statue aus Stein. "Ich habe eine Statue, die ich mal vor 15 Jahren auf Bali gekauft habe. Sie ist mit mir schon durch zig Badezimmer gereist. Es ist eine Statue einer schlafenden Frau und sie ist wirklich schwer, weil sie aus Stein ist. Sie beruhigt mich und hält mich auf dem  Teppich, wenn es stressig wird," erzählt er.

Das Interview mit Martin Solveig auf dem Lollapalooza Festival in Berlin siehst du hier:

 

 

 

Autor: 
av
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS