P!nk lehnte Halbzeitshow-Angebot für den Super Bowl ab!

Nachdem P!nk 2018 bereits die Nationalhymne der USA beim Super Bowl sang, bekam sie das Angebot, die Halbzeitshow beim diesjährigen Super Bowl zu machen, doch die Sängerin lehnte dankend ab.

pinksaengerin.jpg

P!nk konzentrierte sich lieber auf ihre eigene "Beautiful Trauma"-Welttournee und ihre Kinder und lehnte somit das Angebot ab, im Februar 2019 auf der Bühne die Super Bowl Halbzeitshow zu performen. Sie stand bereits 2018 auf der Bühne und sang vor dem Anpfiff die Nationalhymne ihres Heimatlandes. Mit dem Auftritt hat sie über 110 Mio. Menschen begeistert! Es dauerte nicht lange, bis sie schon das nächste Angebot bekam, die darauffolgende Halbzeitshow zu gestalten, doch die zweifache Mutter lehnte dankend ab. Sie redete erstmals im Billboard-Interview über diesen Deal und gestand, dass sie hinter dem Spieler Colin Kaepernick stehen würde, welcher von der NFL nach seinem legendären Kniefall verbannt worden war und seither keinen Vertrag mehr angeboten bekommen hatte.

 

"Jeder, der die Show macht, wird so krass verfolgt und unter die Lupe genommen. Ich würde höchstwahrscheinlich ebenfalls auf die Knie gehen und [aus dem Stadion] herausgetragen werden müssen", 

 

so die Sängerin im Interview. Hinzu kommt noch, dass sie zwei Kinder hat, die überall mit hinkommen und das auch nicht immer leicht ist, die bei Laune zu halten. Ihre Kinder sind ihre Priorität und sie versucht an freien Tagen viel mit ihnen zu unternehmen. Und wenn ihre Kinder irgendwann entscheiden, dass sie ein ganz normales Leben leben wollen, dann sollen sie es tun. Somit ist klar: P!nk konzentriert sich lieber auf ihre Kinder und ihre eigene Musik.

 

Autor: 
lm
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS