Rieseneklat: Taylor Swift verliert die Rechte an ihren eigenen Songs!

Ausgerechnet Justin Bieber's Manager, Scooter Braun, sichert sich sämtliche Musikrechte an Taylor Swifts Songs und die Sängerin ist erschüttert...

taylorswiftups.jpg

Die 29-jährige Künstlerin ist bereits seit über einem Jahrzehnt in der Musikbranche ganz vorne dabei. Angefangen hat die talentierte Sängerin bereits sehr früh und erhielt mit zarten 15 Jahren einen Plattenvertrag bei dem Label Big Machine Records. Somit ist sie die jüngste Künstlerin, die jemals bei Sony unter Vertrag genommen wurde. Ihre Erfolge sind einfach unglaublich - Sie hat 10 Grammy Awards, 23 American Music Awards, 23 Billboard Music Awards, 12 Country Music Association Awards, 8 Academy of Country Music Awards, einen Brit Award und einen Emmy Award erhalten.

 

Jetzt kommt der große Schock für Taylor Swift - Musikmanager Scooter Braun, welcher auch Justin Bieber und Ariana Grande betreut, kaufte ihr früheres Plattenlabel für 300 Millionen Dollar. Und somit kaufte er auch die Musikrechte an Taylor's Songs. Taylor selbst ist logischerweise unglaublich wütend über das Ganze. Sie wurde nämlich weder über diese Verhandlungen informiert, noch hatte sie die Chance die Rechte an ihrer Musik selbst zu erwerben. Sie fühlt sich maßlos hintergangen und von ihrem ehemaligen Manager verraten. Zudem ist sie schon seit längerer Zeit nicht gerade gut auf Scooter Braun und nun das! In einem sehr ausführlichen Post auf Tumblr sagte sie:

 

"Ich fühle mich um mein musikalisches Lebenswerk betrogen. [...] Niemals in meinen schlimmsten Albträumen hätte ich gedacht, dass der Käufer Scooter sein würde. Mein musikalisches Erbe liegt nun in den Händen einen Mannes, der versucht hat, meine Karriere zu zerstören"

Das alles scheint ein riesiger Alptraum für die Künstlerin zu sein. Und wie es scheint, hat ihr ehemaliger Manager Scott Borchetta ihr wohl nicht verziehen, dass sie nach über zehn Jahren Zusammenarbeit im letzten Jahr zum internationalen Label Universal Music wechselte.

 

Als wäre das noch nicht genug, meldet sich auch Justin Bieber dazu zu Wort und verteidigt seinen Manager Scooter Braun. Er versicherte, dass Scooter absolut kein Problem mit Taylor habe und beide ihr äußerst dankbar sind, dass Justin damals als Vorband bei ihren Konzerten auftreten durfte. Jedoch beschuldigt er sie gleichzeitig, dass sie die Fans mit dem ganzen Gerede gegen den Manager aufhetze und Sachen in die Welt setzt, die angeblich nicht korrekt sind. Bleibt abzuwarten, wie sich dieses Drama in der Zukunft weiter entwickeln wird!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Hey Taylor. First of all i would like to apologize for posting that hurtful instagram post, at the time i thought it was funny but looking back it was distasteful and insensitive.. I have to be honest though it was my caption and post that I screenshoted of scooter and Kanye that said “taylor swift what up” he didnt have anything to do with it and it wasnt even a part of the conversation in all actuality he was the person who told me not to joke like that.. Scooter has had your back since the days you graciously let me open up for you.! As the years have passed we haven’t crossed paths and gotten to communicate our differences, hurts or frustrations. So for you to take it to social media and get people to hate on scooter isn’t fair. What were you trying to accomplish by posting that blog? seems to me like it was to get sympathy u also knew that in posting that your fans would go and bully scooter. Anyway, One thing i know is both scooter and i love you. I feel like the only way to resolve conflict is through communication. So banter back and fourth online i dont believe solves anything. I’m sure Scooter and i would love to talk to you and resolve any conflict, pain or or any feelings that need to be addressed. Neither scooter or i have anything negative to say about you we truly want the best for you. I usually don’t rebuttal things like this but when you try and deface someone i loves character thats crossing a line..

Ein Beitrag geteilt von Justin Bieber (@justinbieber) am

 

Autor: 
aw
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS