Rihanna sorgt für Festival-Absage

Superstar Rihanna hat ihren Auftritt beim kolumbianischen "Lollapalooza"-Musikfestival abgesagt, weil sie Angst vor dem Zika-Virus hat. Damit fällt der Hauptact weg und die Veranstalter lassen das komplette Event ins Wasser fallen.

Rihanna.jpg

Es sollte das Party-Highlight in Kolumbien werden: das "Lollapalooza"-Festival. Am 17. und 18. September wollten die Veranstalter anhand der südamerikanischen Festival-Version die Partymeute in Bogotá zum Kochen bringen. Mit ihrer kurzfristigen Absage brachte Rihanna nun die Organisatoren in Bedrängnis. Da sie keinen Ersatz finden konnten, sahen sie sich sogar gezwungen, das Festival abzusagen.

Auf der offiziellen Website heißt es: "Die Organisatoren des Lollapalooza-Festivals möchten sich für die extreme Teilnahme aller Fans, die uns vom ersten Tag an unterstützt haben, bedanken. Gleichermaßen bedanken wir uns auch bei den Sponsoren. Wir hoffen, dass wir in der Zukunft zurückkehren können, um eine erste kolumbische Version des Festivals in dem Land zu realisieren."

Derzeit ist Rihanna mit ihrer "Anti World Tour" in ganz Europa unterwegs. Ihre Sorge um das Zika-Virus teilt Rihanna mit dem Auswärtigem Amt, welches schwangeren Frauen von Reisen in Zika-Ausbruchsgebieten abrät.

 

Autor: 
jm

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS