Selena Gomez: Ihre Eltern machen sich Sorgen!

Nicht jeder in Selena Gomez' Umfeld ist froh über ihre erneute Romanze mit Justin Bieber. Die jahrelange On-Off-Liebe der beiden hat offensichtlich Spuren hinterlassen.

"Selena findet, dass es noch zu früh ist, Justin mit zu ihrer Familie zu nehmen. Sie müssen sich erst noch an den Gedanken gewöhnen, dass die beiden wieder zusammen sind", sagt ein Insider gegenüber dem amerikanischen Promi-Portal E! News.

 

Ihre Eltern machen sich schlichtweg Sorgen, dass ihre Tochter eine erneute Trennung von Justin nicht vertragen würde und die Liason der beiden schlussendlich im Desaster ende. Der "Sorry"-Sänger habe die hübsche Brünette in der Vergangenheit einfach zu oft verletzt. Deswegen haben die zwei die amerikanischen und kanadischen Thanksgiving-Feiertage auch getrennt voneinader verbracht - er in Kanada, sie in Texas.

 

Nach ihrer Nierentransplantation im Sommer ist Selena einfach immer noch sehr angeschlagen und ihre Familie befürchtet, dass sie am Ende nur wieder verletzt wird. Aber Justin ist sich dessen bewusst und versucht sich zu ändern. "Er weiß, dass es ein langer Prozess werden wird, bis sie ihn wieder akzeptieren. Aber er arbeitet an sich und will ein besserer Mensch werden", sagt der Insider weiter. Justin solle wohl darauf hoffen, Weihnachten zusammen mit Selena und ihrer Familie verbringen zu dürfen. Wir sind gespannt, wie die Geschichte ausgehen wird und halten dich natürlich auf dem Laufenden.

 

 

#Jelena #JelenaForever ❤ #TeamJelena #SelenaJustin

Ein Beitrag geteilt von Jelena=Never ending story (@this.is.for.jelena) am

 

 

Autor: 
kvs
_self