Will Kanye West hiermit Jay Z ärgern?

Wie ein Journalist des Magazins Independent erklärte, arbeite Kanye West an einem neuen Projekt namens "Yeezy Sound" - steckt dahinter ein neuer Musik-Streaming-Dienst?

Kanye West hat sich offenbar mal wieder etwas Neues einfallen lassen und war beim Amt für Bundesmarkenanmeldungen, wie das Magazin Independent am vergangenen Mittwoch erklärte. Der Mann von Kim Kardashian habe sich den Namen "Yeezy Sound" rechtlich schützen lassen und es dauerte natürlich nicht lange und seine Fans rätselten, was es damit auf sich hat. Dank des Internets und der Seite Tantalizing Trademarks wissen wir nun, dass Kanye am 2. November im Auftrag seiner Firma "Mascotte Holdings" einen Antrag eingereicht hat, damit der Name "Yeezy Sound" fürs "Streamen von Musik, Audio, Bildern, Videos und andere Beiträgen im Internet, auf Mobiltelefonen, im Netzwerk und anderen Computern" verwendet werden darf.

 

Ist dieser Plan etwa eine Spitze gegen Kanyes ehemaligen Freund Jay Z? Dieser startete im vergangenen Jahr seinen Musik-Streaming-Dienst TIDAL und veröffentlichte dort auch Kanyes Werk "The Life of Pablo", wofür West angeblich keinen Cent von ihm sah. Deswegen verklagte Yeezy seinen Ex-Kumpel sogar auf satte 3,5 Millionen Dollar. Ist "Yeezy Sound" nun der nächste Schritt, um gegen Jay Z nachzutreten? Wir sind gespannt!

 

Autor: 
kk
_self