Zeigt Eminem den Grammy Awards die kalte Schulter?

Der "Rap God" erhält seine 44. Grammy-Nominierung - doch dies scheint ihn wenig zu beeindrucken.

Eminem gehört in der Rapszene definitiv zu den Urgesteine. Bekannt wurde der 46-Jährige in den 1990er Jahren und gehört bis heute zu den erfolgreichsten Musikern. Nach seinem nicht sehr erfolgreichen Album "Revival", welches er im Jahr 2017 veröffentlichte, releaste er dieses Jahr ohne Vorwarnung sein neues Album "Kamikaze." Nun erhält er seine 44. Grammy-Nominierung und zwar für den Song "Lucky You" mit Joyner Lucas als Feature. Bisher gewann Eminem 15 Grammys, dies könnte nun also sein 16. Grammy werden. 

 

Das Besondere an "Lucky You" ist, dass die beiden Rapper sehr negativ über die Grammys rappen. Im Song heißt es: "Ich habe ein paar Grammys gewonnen, aber ich habe dafür meine Seele verkauft. Es war nicht für die Trophäe, sondern für die Anerkennung. Wo ist der verdammte Unterschied?"

 

Vor einigen Monaten wurde eine Interviewreihe mit Eminem veröffentlicht. Darin spricht er über sein neues Album, seine Karriere und die Grammys. Sein Statement zu den Grammys scheint sehr deutlich zu sein: "Fragt mich nie wieder ob ich dort hinkomme. Fragt mich bitte nicht. Meine Antwort ist Nein für eine Millionen Jahre. Ich werde verdammt noch mal nie mehr dort hin gehen." Als der Interviewer fragte, ob er also definitv nicht bei den Grammys erscheinen wird, antwortet der Rapper: "Ich werde nicht nominiert sein weil sie wissen, dass ich sie nicht mag. Falls ich nominiert wäre, würde ich nicht gewinnen, weil sie wissen, dass ich sie nicht mag."

 

Nun wurde der Rapper erneut nominiert. Ob er tatsächlich nicht bei den Grammy Awards in Los Angeles erscheinen wird, zeigt sich am 10. Febraur 2019.

 

Hier kannst du dir Eminems Statement zu den Grammys anschauen:

 

 

 

Autor: 
ls
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS