Der Anti-Adventskalender

Weil normale Adventskalender langweilig sind – Mark stellt sich jeden Morgen einer Aufgabe aus unserem ENERGY Anti-Adventskalender!

bild.jpg

Herkömmliche Adventskalender sind der ENERGY Morning Show ein bisschen zu konventionell – genau deshalb gibt es für Mark in diesem Jahr keine Schokolade, sondern einen ganzen Weihnachtssack voller fieser Aufgaben. Gestellt werden die Aufgaben natürlich von niemand geringerem als Marks besserer Morning-Show-Hälfte und gleichzeitig schlimmstem Erzfeind, Yase.
Wir haben euch, die Highlights des ENERGY Anti-Adventskalenders zusammengestellt:

 

 

Frohes Neues Jahr!

 

Marks erste Aufgabe war es, den ENERGY Geschäftsführer anzurufen und ihm ein "Frohes Neues!" zu wünschen – und zwar am 1. Dezember. Um die Aufgabe zu bestehen, MUSSTE Mark unseren Chef dazu bringen, ihm auch ein "Frohes Neues Jahr" zurück zu wünschen.

 

Audio icon 20201130_antiadventskalender_frohesneues.mp3
ENERGY Anti-Adventskalender / Frohes Neues
Türchen "Frohes Neues"

Ihm sind die Hände gebunden

 

Geschenke einpacken ist manchmal gar nicht so einfach – vor allem, wenn der Gegenstand etwas unförmig ist. Noch schwieriger wird es allerdings, wenn man seine Hände nicht nutzen kann. Marks zweite Aufgabe war es, ein Geschenk nur mit seinem Mund und Gesicht einzupacken. Wie gut ihm das gelungen ist und ob er den Auftrag erfolgreich bestanden hat, gibt’s hier im Video.

Datei 202012_nue_antiadventskalender_haende.mp4
ENERGY Anti-Adventskalender / Hände gebunden

An Guden!


In diesem Anti-Adventskalender-Türchen gab gleich mehrere kulinarische Überraschungen für Mark – alle zubereitet mit Liebe von 5-Sterne-Köchin Yase. Mit verbundenen Augen war es Marks Auftrag, die einzelnen Köstlichkeiten nur mit seinem Geschmackssinn zu erraten. Dabei waren unter anderem "Gummibärchen in Spargelwasser" oder auch der schärfste Tabasco, den Yase im Küchenschrank finden konnte.

 

 

Neues Make-Up für Mark

 

Einen perfekt getrimmten Bart, kantige Kiefermuskeln und volle Augenbrauen – so etwas wünscht sich doch jeder Mann. Und da Weihnachten die Zeit des Gebens ist, wollte Yase Mark zumindest einen dieser Wünsche erfüllen und hat ihm so gleich mal besonders volle Augenbrauen gezaubert. Seine Augenbrauenfarbe hat sie zwar nicht ganz getroffen aber der Gedanke ist es ja, der zählt.

 

Anti Adventskalender / Augenbraue

 

Der Musikstudent

 

Da Mark nach seiner Schulzeit direkt zu ENERGY gekommen ist und nie die Chance hatte zu studieren, dachte sich Yase, es wäre vielleicht mal an der Zeit das nachzuholen – und was würde sich besser zum Studieren eignen als "Musik"? Kurzerhand bewirbt sich Mark für dieses Kalendertürchen telefonisch bei der Musikhochschule Nürnberg, allerdings mit einem kleinen Haken. Er darf für seine Bewerbung nur Kinder-Musikinstrumente nutzen…

 

Audio icon 20201210_antiadventskalender_musikschule.mp3
ENERGY Anti-Adventskalender / Musikstudent
Der ENERGY Anti-Adventskalender - Mark der Musikstudent mit einem Anruf bei der Musikhochschule.

Achtung, fertig, Sahne!

 

DER Prank unter den Pranks: In diesem Anti-Adventskalender-Türchen gab’s für Mark eine kostenlose Gesichtsmaske inklusive Bizeps-Trainings-Einheit. Trotz Dusche hat er noch den ganzen Tag nach Sahne gerochen. Den kompletten Streich gibt’s im Video:

 

Yase zerstört Marks Ehe?

 

Wie bringt man am besten seine Ehefrau zur Weißglut? Man lässt Yase einen Anti-Adventskalender auf die Beine stellen! Marks Aufgabe war es, bei seiner Frau zuhause anzurufen und im Gespräch mehrere berühmte Filmzitate unterzubringen ohne, dass sie es merkt. Was dabei rausgekommen ist, könnt ihr hier nachhören:

 

Audio icon 20201215_antiadventskalender_filmzitate.mp3
ENERGY Anti-Adventskalender / Filmzitate
ENERGY Anti-Adventskalender - Mark musste in einem Telefonat mit seiner Frau viele Filmzitate unterbringen.

 

Autor: 
nh
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS