Die besten Spicker-Ideen Frankens

Haben wir für dich zusammengefasst.

201904_Bleistift_Free_Photos_970.jpg

Diese Woche starten in Bayern die Abiturprüfungen. Aber was tun, wenn Zahlen oder Formeln einfach nicht in deinem Kopf bleiben wollen``? Spicken ist wahrscheinlich so alt wie die Schule selbst und wir haben dir hier einige Methoden zusammengefasst. Aber Vorsicht: spicken ist natürlich verboten und wenn du erwischt wirst, riskierst du deine Note. Rechtzeitig mit Lernen anfangen sollte also immer deine erste Wahl sein.

Das passende Outfit

Was man anziehen soll, ist für viele eigentlich immer eine wichtige Frage. Aber für diesen Spicker ist sie ausschlaggebend. Du ziehst eine Hose mit Löchern an und schreibst dir den Spicker mit Kugelschreiber in die Nähe der Löcher auf die Beine. 

 

Der Radiergummi

Gerade für kurze Formeln eignet sich diese Methode: schreib das, was du dir nicht merken kannst, auf einen Radiergummi. Entweder legst du den Radierer mit dem Spicker verkehrtherum auf den Tisch oder du benutzt einen ausklappbaren Radierer.

 

Der Taschenrechner 2.0

In Mathe und Physik darfst du einen Taschenrechner mitnehmen. Gerade wissenschaftliche Taschenrechner haben einen Deckel, in den du einen kleinen Zettel mit Formeln kleben kannst.

 

Das Flaschen-Etikett

Flaschen, die ein Etikett haben, eignen sich gut, um es gegen einen Spicker auszutauschen. Wichtig ist nur, dass der Spicker sich nicht zu sehr vom Original unterscheidet.

 

Noch mehr Anregungen gefällig?

  • Auf ein Lineal lassen sich auch viele Infos packen.
  • Ein Klassiker unter den Spickern: Schreib dir alles auf die Hand und klebe einfach ein Pflaster drüber.
  • Falls du eine zweite Tafel in deinem Klassenzimmer hast, schreib alles offensichtlich drauf, vielleicht bemerkt dein Lehrer ja nichts.
  • Moderner Spick-Klassiker: Lösungsformeln oder einfach gleich den ganzen Aufsatz vor der Prüfung aufs Handy sprechen, entsprechend unauffällig verkabeln und in der Prüfung nur noch „Play“ drücken. War früher übrigens auch mit Kassetten möglich!
  • Handy im Ärmel ist natürlich auch eine Möglichkeit. Aber wichtig dabei: Möglichst lockere, weite Kleidung tragen, damit das versteckte Handy im Ärmel genug Bewegungsspielraum hat.
  • Manchmal gilt: Je auffälliger, desto weniger fällts auf. Deswegen einfach Schlag- oder Lösungswörter auf den Tisch schreiben. Oder noch besser: Sich einen Platz am Fensterbrett schnappen, dann haben eure Spicker gleichzeitig auf Tisch und Fensterbrett Platz.
  • Wer möchte schon den Inhalt eines benutzten Taschentuchs zu Gesicht bekommen? Genau, niemand! Und deswegen eure Chance den Spicker direkt ins Taschentuch zu schreiben.
  • Bieruntersetzer und Pinnnadel schnappen und ab damit unter den Tisch. Falls der Prüfer euch dann doch mal zu Nahe kommt, den Spicker unterm Tisch einfach weiter nach hinten pinnen.
  • Manchmal ist unbeschriftetes Prüfungspapier gar nicht so schlecht! Einfach nach der Prüfung einkassieren und zum nächsten Test wieder mitbringen – diesmal aber gleich beschriftet mit Infos, die ihr euch nicht merken könnt. Im Bestfall denkt der Lehrer während der Prüfung sogar, dass ihr bereits ganz schön fleißig geschrieben habt.

 

Autor: 
lk
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS