10 Supermarkt Shopping-Typen

Und welcher Supermarkt Shopping-Typ bist du? Finde es HIER heraus

 

 

Mal schnell noch Lebensmittel einkaufen? Oder doch entspannt im Supermarkt shoppen? Jetzt stellt sich die Frage: Welcher Supermarkt Shopping-Typ bist du? Denn im Grund kennen wir alle diese Shopping-Typen. Und manche sehen wir ganz gerne im Supermarkt - auch wenn wir nur über sie lästern.

Gutschein-Sammler

Dieser Sparfuchs! Er weiß ganz genau, wo es welche Angebote gibt und was in den Supermärkten gerade auf dem Promotion- oder Verschenk-Programm steht. Zudem hat er die Taschen immer voll mit Gutscheinen und Pay-Back Karten. Das Problem: der Gutschein-Held braucht mit dieser Methode drei Mal länger zum Einkaufen. Positiv: er zahlt auch nur die Hälfte.


Listen-Typ

“Wie kann man sich denn alles merken ohne was zu vergessen - da muss eine Einkaufsliste her”. So tickt der Listen-Typ. Die Liste ist für ihn das Leuchtfeuer zwischen den Lebensmitteln und führt ihn sicher von Regal zu Regal. Minuspunkt für den Listen-Typ: Was nicht auf der Liste steht, wird nicht gekauft.


Leser

Wer kennt diesen Typ nicht? Er steht in den Gängen, die Brille oft mal auf der Nasenspitze und dann werden alle Inhaltsstoffe, Zutaten und Zusatzstoffe gescannt. Sei es, weil er auf eine gesunde Ernährung steht oder eine Allergie hat. Dem Leser passiert es auch schon mal, dass er knapp eine Stunde vor einem Produkt steht um es dann doch nicht zu kaufen. Der Leser braucht viel Zeit zum Shoppen.


Turbo-Shopper

Respekt! Niemand ist so gut organisiert und schnell wie der Turbo-Shopper. Er hat den Einkaufszettel im Kopf und weiß – im Gegensatz zum Hektiker – genau, welche Wege er durch die Gänge nehmen muss. Nach fünf Minuten ist er wieder draußen. Außer es dauert an der Kasse etwas länger. Hier macht er dann aber mit übertriebenem Schnaufen auf seine Ungeduld aufmerksam.


Wiederholungstäter

Eigentlich will der Widerholungstäter ein Turbo-Shopper sein. Doch leider klappt ads nicht. Der Widerholungstäter ist zwar auch nach 5 Minuten wieder draußen, aber er hat die Hälfte vergessen. Also dreht der Wiederholungstäter wieder um und läuft zurück in den Supermarkt. Meist benötigt dieser Shopping-Typ drei oder vier Anläufe. Nicht schön, aber man kann neue Freundschaften mit der Kassiererin schließen.

Kopierer

Dieser Supermarkt Shopping Typ lässt sich gerne von anderen inspirieren. Er hat keine Liste und keinen Plan – er schaut einfach, was die anderen Kunden im Einkaufswagen haben. Dabei hat er keine Scheu und fragt auch gerne mal, in welchem Gang dies oder das zu finden ist.


Plauderer

Dieser Shopping-Typ geht nicht primär zum Einkaufen in den Supermarkt, sondern eher weil gerne plaudert. Im Supermarkt findet dieser meist weibliche Typ immer jemanden, den sie kennt. Im unwahrscheinlichen Fall, dass kein bekanntes Gesicht vor Ort ist, schnappt sich der Plauderer einfach die Bedienung hinter der Wurst-Theke.


Hektiker

Sie haben keine Zeit und rennen drei Mal durch jedes Regal. Eigentlich wollen diese Shopper den Einkauf schnell erledigen, vergessen aber in der Hektik immer wieder etwas und müssen so mehrmals laufen. Auch versuchen diese Typen immer alles in eine Hand zu bekommen. Was spätestens beim fünften Produkt schief geht und sich der Einkauf auf dem Boden wiederfindet.


Öffner

Der Alptraum eines jeden Supermarkt Mitarbeiters. Der Öffner kauft nach dem Prinzip ein: „Warum warten? Ich hab jetzt schon Hunger oder Durst“. Darum macht der Öffner schon mal die ein oder andere Packung und Flasche auf. Meist sind die Öffner aber faire Shopper und ziehen die leere Packung über den Scanner.


Schwindler

Der Schwindler muss eigentlich gar nicht einkaufen – er sucht einfach nur eine Zuflucht. Damit er aber sein wahres Gesicht nicht zeigen muss, muss der Schwindler dann doch was kaufen. Meist greift er dann zu Sachen, die er eh schon mehrfach zu Hause hat und die sich in der Vorratskammer stapeln.

 

 

 

Autor: 
kmk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS