Der Nürnberger Christkindlesmarkt 2019

Glühwein gefällig? Mit über 2 Millionen Besuchern jährlich gehört er nicht nur zu den größten Weihnachtsmärkten in Deutschland, sondern auch zu den bekanntesten der Welt.

Vom 29. November bis zum 24. Dezember hast du täglich von 10 bis 21 Uhr die Möglichkeit dich an circa 200 Ständen verwöhnen zu lassen – ob kulinarisch oder interkulturell – hier kommt jeder auf seine Kosten.

 

Das diesjährige Christkind Benigna Munsi eröffnet den Makrt auf dem Balkon der Frauenkirche mit dem alljährlichen Prolog. Die Eröffnung findet am am 29. November um 17.30 Uhr statt. Den besten Blick auf das Christkind hast du auf dem Platz direkt vor der Frauenkirche.

Alle Termine im Überblick:

Allgemeine Öffnungszeiten:

Montag bis Sonntag 10:00 Uhr - 21:00 Uhr

 

Eröffnung mit Prolog am 29.11.2019 17:30 Uhr

Kinderweihnacht 29.11. bis 24.12.2019

Markt der Partnerstädte 29.11. bis 23.12.2019

Original Regional 29.11. bis 23.12.2019

Heilig Abend 24.12.2019 10:00 Uhr - 14:00 Uhr

Zwetschgenmännchen

Die Highlights

Die wohl typischsten Spezialitäten sind "drei im Weggla" und der Nürnberger Elisen-Lebkuchen.

Vielleicht möchtest du dich auch noch bei einer Tasse Glühwein (oder zwei) aufwärmen? Um dabei Geld zu sparen, gibt es dieses Jahr wieder den Weihnachtspass. Für 11 Euro bekommst du 6 Gutscheine, die du für Glühwein, Lebkuchen oder andere Leckereien einlösen kannst. Ein weiteres Highlight ist die weltgrößte Feuerzangenbowle an der Fleischbrücke.

 

Wenn du dich gestärkt hast, kannst du zum Beispiel mit der historischen Postkutsche fahren.

Auch für die kleinen Gäste gibt es einiges zu entdecken. Die Kinderweihnacht bietet ein vielseitiges Programm, wie zum Beispiel eine Fahrt mit dem Nostalgiekarussell oder die zahlreichen Mitmachbuden. Sie reichen von der Weihnachtsbäckerei über die Glaswerkstatt, bis hin zum Aktivspielhaus. Wie wär‘s mit einem Besuch im Sternenhaus? Der Lichterzug um die Kaiserburg ist ein Programmpunkt, der jedes Jahr viele Besucher anzieht. Am 12. Dezember um 17.45 Uhr geht‘s los!

 

Als Mitbringsel eignen sich besonders gut die Nürnberger Zwetschgenmännle, Nussknacker aus Holz oder der bekannte Rauschgoldengel, ein typischer Christbaumschmuck aus Nürnberg.

 

Der Christkindlesmarkt ist aber nicht nur lokal. Direkt am Rathausplatz findest du den Markt der Partnerstädte. In den 23 Buden findest du von Stollen aus Gera bis in zu Perlen aus Shenzhen in China unterschiedliche Spezialitäten aus aller Welt. Diverse Vereine spenden die Erlöse an humanitäre Zwecke. Eine Neuheit gibt es auch dieses Jahr: Der Stand aus Afrika, genauer gesagt aus Togo. Dort gibt es afrikanischen Glühwein und Souveniers.

 

Die schönsten Buden werden, wie jedes Jahr, mit dem "Zwetschgenmoh" ausgezeichnet. Seit 2014 können die Besucher*Innen auch über die schönste Bude abstimmen. Wer den Publikums-"Zwetschgenmoh" gewinnt, darüber kannst du bis zum 10. Dezember online abstimmen.

Nachhaltigkeit

Wusstest du, dass der Nürnberger Christkindlesmarkt seit 2012 mit Ökostrom versorgt wird? Außerdem gibt es immer mehr Stände, die Essen und Getränke in Bio-Qualität anbieten. Diese Stände sind mit dem europäischen Biosiegel gekennzeichnet. Es gibt den Glühwein nur in Pfandtassen und Einweggeschirr und Ähnliches gibt es auch schon seit Jahren nicht mehr. Die Buden, die das Bild des Marktes prägen, sind zum Teil schon über 120 Jahre alt und kommen immer wieder zum Einsatz. Die Deko an den Buden ist aus echtem Tannengrün und die weihnachtliche Beleuchtung stammt aus energiesparenden LED-Lampen.

Original Regional

Vier Bunden stehen in der Nische der Sebalduskirche. In diesen Buden werden nur Dinge angeboten, die aus der Metropolregion stammen, also keinen weiten Weg haben. Alle paar Tage wechseln die Anbieter. Du kansnt nicht nur Handwerk aus der Gegend bestaunen, sndern es gibt auch regionale Spezialitäten, wie Glühwein, Bienenwachsprodukte oder handgesiedete Seifen. Hier sieht man, wie vielfältig unsere Region ist und was sie so alles zu bieten hat.

Wie kommst du hin?

Fünf Parkhäuser liegen unmittelbar in der Nähe (Hauptmarkt, City-Park-Center, Findelgasse, Hans-Sachs-Platz, Parkhaus Adlerstraße).

Du kannst natürlich auch dein Auto stehen lassen. Vom Hauptbahnhof fährst mit der U1 Richtung Fürth Hardhöhe zur Lorenzkirche.

Wenn du zu Fuß gehst, erreichst du den Christkindlesmarkt vom Hauptbahnhof aus in 15 Minuten und kannst auf dem Weg noch das weihnachtliche Flair genießen.

Bratwürste auf dem Grill

Alle andere Weihnachtsmärkte Frankens haben wir dir hier zusammengefasst.

 

 

 

Autor: 
lk
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS