Diese nützlichen Apps und Programme gibt es gerade kostenlos

Wir bleiben zu Hause! Da kann uns schon mal die Decke auf den Kopf fallen. Aber mit diesen kostenlosen Apps und Programmen wird dir garantiert nicht langweilig und du kannst dir die Zeit zu Hause angenehm gestalten.

Apps.jpg

Streaming Portale 

Sky, Amazon Prime, Netflix und Disney+: Streamingplattformen gibt es genug.

Bist du allerdings eher der Fan von Hörbüchern, solltest du bei Audible vorbei schauen. Dort wird dir eine Auswahl an abenteuerlichen, spannenden und romantischen Geschichten kostenfrei zum Download bereit gestellt. 

FitnessErsatz

Um trotz geschlossenen Fitnessstudios fit zu bleiben, helfen dir Homeworkouts. Damit du dabei nicht ständig die gleichen Übungen machen musst, können dir verschiedene Webseiten helfen. Gymondo beispielsweise stellt ein 30-tägiges kostenloses Probeabo zur Verfügung. Cyberobics hat sein gesamtes Angebot sogar auf unbestimmte Zeit freigeschaltet. Ähnlich ist es bei der Fitness-App "Down Dog": Dort gibt es Yoga, Kurzworkouts oder High-Intensity-Trainings. Die kannst du dir bis April kostenlos downloaden

Neben den Fitnessunternehmen bieten aber auch viele Stars kostenlose Fitnessprogramme an. Bei Motsi Mabuse's Tanzschule kannst du z.B. per Livestream an ihren Tanzkursen teilnehmen und Chris Hemsworth stellt sein - sonst kostenpflichtiges - Fitnessprogramm für 6 Wochen gratis zur Verfügung. 

Vereinfachtes Home Office

Merkst du auch, dass sich das Arbeiten im Home Office oft schwer gestaltet? Der Tag besteht aus virtuellen Konferenzen, dem Bearbeiten von Gemeinschafts-Dokumenten und endlosen Telefonaten. Doch auch dafür gibt es eine Lösung: Mit Microsoft Teams kannst du für sechs Monate gratis integrierte Gruppengespräche führen, du hast 10 GB Datei-Speicher für dein Team und 2 GB persönlichen Datei-Speicher pro User. Außerdem kannst du und dein Team in Echtzeit in den Office-Anwendungen arbeiten. Das Gleiche bietet Zoho Remotely. Diese Sammlung an Tools zur Heimarbeit kannst du bis zum 1. Juli komplett kostenlos nutzen.  Außerdem gibt es auch das Angebot von Google:  Mit Google Docs können mehrere Nutzer gleichzeitig auf das Dokument zugreifen.

Mehr Datenvolumen

Durch überwiegend Home Office und der Beschäftigung zu Hause, wird auch vermehrt auf das Internet zugegriffen, wodurch es zu Netzwerkproblemen kommen kann. Für dieses Problem hat die Telekom jetzt eine Lösung gefunden: Telekom-Kunden bekommen aktuell 10 GB mehr Datenvolumen im Monat geschenkt. 

O2 hingegen lockert die Drosselung bei verbrauchten Datenvolumen: Statt 64 Kbit/s Übertragungsgeschwindigkeit bekommst du jetzt eine Geschwindigkeit von bis zu 384 Kbit/s.

 

Discord erhöht Streaming-Kapazität

Discord ist eine beliebte Plattform für Gamer. Hier können die Spieler*Innen miteinander chatten, telefonieren und gegenseitig ihren Bildschirm teilen. Neu ist die Funktion "Go Live": Dabei können bis zu 50 Personen gleichzeitig deinen geteilten Bildschirm sehen. Normalerweise geht das nur mit 10 Spielern. 

Kostenlose Lerninhalte

Um trotz des ausfallenden Unterrichts etwas zu lernen, können dir spezielle Webseiten helfen. Auf der Lernplattform "Duden Learn Attack" kannst du zwischen verschiedenen Schulfächern und Lerninhalten wählen. Normalerweise kostet das Premium-Abo 17 €, aber wenn du dich bis zu 31. März registrierst, kannst du die Plattform kostenlos nutzten. Für jüngere Schüler oder Lernwillige bietet sich die Plattform "Scoyo“ an. Diese konzentriert sich auf die Lerninhalte von der ersten bis zur siebten Klasse. Die Zugänge dazu erhältst du aktuell zwei Wochen lang geschenkt. Außerdem können sich Lehrer und Schulleiter ein kostenloses "Hilfspaket" bei "Simpleclub" bestellen, um den Schülern weiteren Unterrichtsstoff zur Verfügung zu stellen.

 

Du willst speziell dein Erdkundewissen verbessern, findest aber deinen alten Atlas nicht mehr? Dann solltest du auf der DierckeWebsite vorbeischauen. Dort kannst du dir bis zum 31. Mai kostenlos und ohne Anmeldung die digitalen Versionen der Diercke Atlanten herunterladen. 

 

Virtuelle Museen

Du darfst die Wohnung nicht verlassen, willst aber trotzdem Kultur genießen? Dann bieten dir virtuelle Museen den perfekten Ausgleich. Besuche einfach die Webseite deines Lieblingsmuseums und sieh dir aktuelle und vergangene Ausstellungen von zu Hause an.  

 

Autor: 
jl
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS