Fürther Herbstvergnügen kommt

Herbstvergnügen soll die Fürther Kärwa ersetzen

Die Nachbarstadt Nürnberg hat es vorgemacht - Fürth wird nun nachziehen: statt der traditionellen Fürther Kärwa wird es in diesem Jahr ein dezentrales HERBSTVERGNÜGEN in der Kleeblattstadt geben.

Das Herbstvergnügen kommt!
Die Stadt hat bereits bestätigt, dass es statt der Michaelis-Kirchweih in diesem Jahr ein Herbstvergnügen in der Innenstadt kommen wird.
Bedeutet, dass vom 3. bis zum 18. Oktober 2020 an vielen Plätzen in Fürth die Schausteller ihre Buden aufbauen dürfen.

Das Wahrzeichen - das Riesenrad auf der Freiheit - bleibt an seinem jetztigen Standort. Drum herum und auf vielen Plätzen wird es Buden geben. So ist auch der Hallplatz und der Bahnhofsplatz mit dabei - aber auch traditionell die kleine und die große Freiheit sowie einige Plätze an größeren Straßen.

Nicht nur Schausteller
Wichtig ist beim Herbstvergnügen auch, dass nicht nur Schausteller ihre Buden aufbauen werden, sondern auch die bekannten und beliebten Marktstände, mit u.a. Haushaltswaren und Kleidung, werden beim Herbstvergnügen vertreten sein.

Fürther Kärwa

Die genauen Pläne und die nötigen Hygienekonzepte werden zur Zeit von den Ämtern der Stadt Fürth geprüft und genehmigt. Alle Infos zum Herbstvergnügen sollen in der KW 38 bekannt werden.
 

 

Autor: 
kmk
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS