(Facebook-) Hilfsangebote in Franken

Du möchtest Menschen in der Risikogruppe helfen oder brauchst selbst Hilfe? Hier findest du Angebote in der Region!

202003_Loveyourneighbour_970.jpg

 

Schule zuhause aber keinen Drucker?

Viele Lehreri*Innen schicken den Schüler*Innen Unterrichtsmaterial per Mail, die sie zuhause bearbeiten sollen. Wenn eine Familie aber keinen Drucker hat, kann das ein echtes Problem werden. Bei Drucker-Tankwart aus Bamberg können Familien jetzt ihre Arbeitsblätter hinschicken, die dann dort ausgedruckt und per Post verschickt werden. Bezahlen musst du nur das Porto, damit deine Kinder den Unterricht so gut wie möglich von zuhause aus meistern können.

 

Auch die Tafeln brauchen Hilfe

Viele Menschen, die normalerweise bei der Tafel helfen, sind Teil der Risikogruppe und können deswegen nicht mehr dort arbeiten. Jetzt sind die  Ausgabestellen auf Hilfe angewiesen. Auf der Webseite der Tafel Deutschland kannst du dich informieren, ob die Tafel in deiner Nähe Hilfe braucht und wie du sie unterstützen kannst.

Nachbarn-helfen.org

Auf dem bundesweiten Hackaton #WirVsVirus der Bundesregierung wurden kreative Lösungen für aktuelle Probleme gesucht und gefunden. Am vergangenen Wochenende ging ein Team an den Start, das eine übergreifende Plattform für Nachbarschaftshilfe geschaffen hat. Unter www.nachbarn-helfen.org geht es nicht nur um die Einkaufshilfe, sondern darum, die Menschen auch nach der Krise zusammenzubringen.

Jetzt sind die Betreiber der Non-Profit-Plattform auf der Suche nach Partnern, die das Vermittlungsangebot auch an die Risikogruppe und andere potentielle Nutzer heranträgt,  die sonst eher keinen Internetzugang haben. Interessierte Vereine, Partner oder Unternehmen können sich melden unter support@nachbarn-helfen.org. Gleichzeitig baut das Team die Plattform weiter aus.

Hotrodfun hilft in und um Nürnberg

Im Umkreis von 15 km unterstützt Hotrodfun dich und deine Angehörigen. Du schickst eine Email mit der Telefonnummer der Person, die Hilfe braucht,  an nuernberg@hotrod-fun.com. Sie setzen sich dann mit dir in Verbindung, was eingekauft werden soll. Die EInkäufe werden vor der Haustüre abgelegt. Bezahlen kannst du entweder bar oder per paypal.

 

 

 

Die Solidarische Nachbarschaftshilfe Erlangen

Die solidarische Nachbarschaftshilfe Erlangen möchte ein längerfristiges Netz aufbauen. Statt ein Wechsel an Personen die helfen, möchte die Gruppe aus antifaschistischen Menschen ein Netzwerk aufbauen, dass auch über längere Zeit Bestand hat. Dabei würden in Supermärkten in Erlangen Flyer aufgehängt. Dort findest du die Nummer der Zentrale, aber auch einzelner Menschen in deiner Gegend, bei denen du dich melden kannst. Die Nummer der Zentrale lautet: 0176/71152627. Du kannst aber auch eine Email schreiben an solidarische-nachbarschaft-erlangen@riseup.net

KärwaBurschen und Madli in Zirndorf

In Zirndorf haben sich die Kärwaburschen und Madli zusammengetan und gehen für Menschen in der Risikogruppe einkaufen oder mit dem Hund spazieren. Du kannst dich entweder über facebook oder unter der Nummer 0175/8238574 melden.

Zirndorf hilft

Nachbarschaftshilfe Ansbach

Auch in Ansbach wurde online eine Hilfsplattform gestartet. Unter ansbach-helpers.de kannst du deine Hilfe anbieten oder nach Unterstützung fragen. In beiden Fällen wird einfach ein Kontktformular ausgefüllt. Wichtig ist, dass du dort auch angibst wobei du helfen möchtest bzw. Hilfe brauchst. Sobald ein passender Helfer/Hilfesuchender für dich gefunden, wurde bekommst du eine Nachricht mit den Kontaktdaten der Person und ihr könnt das weitere Vorgehen besprechen.

 

Wir denken lokal

Bei "wirdenkenlokal" gibt es zwei Möglichkeiten, um Hilfe zu bekommen oder sie anzubieten. Zum einen geht das über Facebook und zum anderen über die Website. Wie das genau funktioniert, erfährst du hier:

 

Auf Facebook


Du trittst der facebook-Gruppe in deiner Nachbarschaft bei, sprich Nürnberg hilft, Corona Hilfe Fürth oder Erlangen hilft. Hier findest du auf der Pinnwand ganz oben einen Beitrag, der dich dazu einlädt deine Unterstützung anzubieten. Möchtest du helfen, postest du unter diesem Beitrag einfach deine Postleitzahl und schreibst womit du helfen kannst.
Bist du auf der Suche nach Hilfe, kannst du durch die Kommentare schauen und dir jemand passenden raussuchen. Hast du jemand entsprechendes gefunden, kannst du ihn einfach anschreiben und ihr könnt euch absprechen, wie ihr weiter vorgehen wollt.

Auf der Webseite

 

Du besucht die entsprechende Webseite: deinnaemberch.de oder deinerlangen.de. Hier findest du direkt auf der Startseite den Beitrag "Nürnberg hilft" oder "Erlangen hilft".  Klickst du diesen Beitrag an kommst du auf eine Seite mit den Buttons "Hilfe anbieten" oder "Unterstützung anfordern". Je nach dem was du tun möchtest klickst du den entsprechenden Button an. Daraufhin öffnet sich ein Formular, bei welchem du deinen Namen, deine Telefonnummer, deine E-Mail-Adresse und deine Wohnadresse angibst. Zusätzlich wird gefragt bei was du helfen möchtest oder eben wo du Hilfe benötigst. Dabei kannst du Dinge wie "mit dem Hund Gassi gehen", "Medikamente besorgen" oder "einkaufen gehen" anklicken.

Falls du noch andere Vorschläge hast oder bei anderen Aufgaben Unterstützung brauchst kannst du dies bei "Sonstiges" angeben.

Hast du alles ausgefüllt sendest du das Formular ab und die Mitarbeiter der Website kontaktieren dich sobald sie jemand Passendes für dich gefunden haben. Im Anschluss werden natürlich alle deine Informationen gelöscht und der Datenschutz wird gewährt.

Also melde dich gerne an wenn du Hilfe benötigt oder entlaste deine Mitmenschen, wenn du nicht zur Risikogruppe gehörst. Die Hilfsbedürftigen sind für jede Unterstützung dankbar!

 

Autor: 
lk
noads
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS