Frankens "Lost Places"

Franken hat einige fotogene "Lost Places" zu bieten!

Was kommt Dir bei dem Begriff "Lost Places" als Erstes in den Sinn? Das haarsträubend-gruselige Geisterhaus aus dem letzten Horrorfilm, den du gesehen hast? Oder doch das letzte Instagram-Bild deines Lieblingsbloggers, das in einem verwunschenem Wald aufgenommen wurde?

 

Urban Explorer

Um etwas Licht ins Dunkle zu bringen: "Lost Places" sind nichts anderes, als verlassene Orte, die seit Jahren nicht saniert worden sind und mit der Zeit unbewohnbar wurden. Alte Villen oder Fabrikanlagen stehen beispielsweise ganz oben auf der Liste.


Erkundet werden die verlassenen Orte von sogenannten "Urban Explorern" oder "Urbex", die ihre Erfahrungen oft im Nachhinein posten und so mit der Welt teilen.

 

"Lost Places" in Franken

Falls du auch Lust hast, einen "Lost Place" zu besuchen, solltest du dich allerdings vorher darüber informieren, ob du diesen Bereich überhaupt betreten darfst – und genau das haben wir hier für dich getan! Hier findest du die besten "Lost Places" in Franken und der Umgebung:

1. Alte Ziegelfabrik bei Erlangen-Höchstadt

Das älteste Gebäude der Fabrik stammt aus dem Jahr 1939. Hier wurden schon lange keine Waren mehr hergestellt, mittlerweile sind die Wände mit Graffiti besprüht worden und leider ist Vandalismus ein großes Thema. Außerdem wurde der Schornstein des Objekts im Jahr 2016 um 15 Meter gekürzt.

 

2. Rangierbahnhof Nürnberg

Hier handelt es sich um ein verlassenes und halbverfallenes Terminal des Güterbahnhofes Nürnberg Süd. Auch dieser "Lost Place" ist mit Graffitis verziert worden. Viele Urbex kommen hauptsächlich hierher um die ausgefallene Location auf Fotos zu verewigen.

 

Entstanden ist dieser Bahnhof ursprünglich zur Auslastung des Hauptbahnhofes im 19. Jahrhundert. Bei der Eröffnung gab es mehrere Einfahrgleise, zwei Umfahrgleise und ein Ausziehgleis sowie weitere Gleise, die für überflüssige Güter benutzt wurden. Dieser Ort ist aktuell nicht so einfach zu besuchen, denn er wurde größtenteils umzäunt. Übrigens soll der alte Bahnhof bis 2032 abgerissen werden, sodass dort ein Gewerbegebiet und Wohnungen entstehen können.

3. Porzellanfabrik in Oberfranken

Die im Landkreis Wunsiedel liegende verlassene Fabrik steht seit etwa 20 Jahren leer. Besonders zu erwähnen ist, dass bei diesem "Lost Place" nicht nur das Gebäude an sich zurückgelassen worden ist, sondern man auch parallel den tragischen Zerfall eines Familienunternehmens erkennen kann, der durch die Branchenkrise 1990 zustande kam. Dadurch hat die Fabrik des öfteren den Besitzer gewechselt. Das Gebäude ist für einen "Lost place" noch ziemlich gut in Schuss. Man kann die Location sogar mieten, um Fotos oder Videos zu machen.

 

4. Lebkuchenfabrik  in Oberfranken

Neben der Porzellanfabrik existiert im gleichen Ort ein weiterer "Lost Place". Es handelt sich um eine verlassene Lebkuchenfabrik, welche ebenso für einen Besichtigungsbesuch gebucht werden kann.

 

Im Inneren des Gebäudes, welches auf drei Stockwerke aufgeteilt ist, findest du alte Maschinen und Einrichtungsgegenstände, die abgelichtet werden können.

5. Flaschenhaus im Landkreis Lichtenfels

Jaa du hast richtig gehört, es gibt ein Haus aus Flaschen. Ein Mann hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, ein Haus zum Leben aus Flaschen zu bauen. Nach mehreren Konflikten mit der Polizei hat er dieses Haus allerdings verlassen.

 

Der neue Besitzer kümmert sich allerdings nicht sonderlich um die Pflege des Gebäudes, sodass auch hier Vandalismus und Zerfall zu erkennen ist.

 

Außergewöhnlich und schön ist es trotzdem, ein Bild dort sorgt mit Sicherheit für Abwechslung in deinem Insta-Feed!

 

6. Volksbad Nürnberg

Das im Jugendstil gebaute Bad wurde 1914 errichtet und großzügig ausgestattet, denn neben drei Schwimmbecken gibt es auch eine Sauna, vierzehn Duschen, einen Friseursalon, ein Bad für Hunde und erwähnenswerte 66 Badewannen.

 

Der Betrieb wurde aufgrund von immer weniger werdenden Besucherzahlen im Jahr 1994 eingestellt und seitdem steht es auch größtenteils leer. Mittlerweile kann man es für Shootings mieten und ab und zu finden dort sogar Techno Partys statt.

 

Führungen werden ebenfalls angeboten, anders kannst du das Gelände nicht betreten. Das Objekt fällt besonders durch die römischen Säulen und Balustraden auf, die das Schwimmbecken umranden.

Dieser "Lost Place" ist das perfekte Beispiel dafür, dass ein verlassener Ort nicht für immer einer bleiben wird, denn ab 2021 soll das Bad komplett saniert und renoviert werden, sodass die Nürnberger voraussichtlich ab 2023/2024 wieder als offizielle Gäste dort baden und verweilen können. Falls dir der Anfahrtsweg zu weit ist, kannst du es hier sogar virtuell besuchen!

 

Ist die Abenteuerlust in dir geweckt? Dann viel Spaß bei deinen Erkundungstouren in Franken und Umgebung. Bevor du allerdings zum "Urbex" (Urban Explorer) wirst, denke bitte immer an deine Sicherheit und betrete keine explizit verbotenen Bereiche! #staysafe

 

Autor: 
sb
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS