Jobwechsel: völlig normal und angesehen

40 Jahre im selben Job arbeiten? Muss nicht sein

201906_Schreibtisch_Free-Photos_970.jpg

Nach dem Studium oder der Ausbildung in den ersten Beruf starten und dort die nächsten 20 Jahre oder länger zu verbringen ist heute kaum mehr vorstellbar. Die Zeiten haben sich geändert, sowie die Denkweise von Arbeitnehmern: Eine Studie von JOBUfo ergab Anfang des Jahres, dass über die Hälfte der Deutschen offen für einen Jobwechsel sind oder sich kurz davor befinden. Im Klartext: Es ist vollkommen in Ordnung seinen Job nach einiger (weniger) Zeit zu hinterfragen: Bin ich hier noch richtig? Läuft meine Arbeit immer noch so, wie ich es mir vorgestellt habe? Wenn nicht, dann könnte ein Jobwechsel hilfreich sein, der euch im Alltag glücklicher macht.

 

Frau am Tisch

Jobwechsel bedeutet Veränderung und Veränderung bedeutet für Viele Stress. Aber: Wenn danach neue Herausforderungen anstehen und mehr Spaß im Job vorhanden ist, dann ist das doch einiges Wert! Und macht euch bloß keine Gedanken, wenn ihr schon ziemlich oft euren Job gewechselt habt: Jobhopping ist heute kein Ausschlusskriterium mehr. Ganz im Gegenteil: Jobhopping kann sogar die eigene Karriere pushen. Habt Mut zur Veränderung und nehmt es selbst in die Hand! Noch auf der Suche nach einem passenden Job? Dann schau mal hier!

 

Autor: 
lk
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS