Kalte Nächte: Hilfe für Obdachlose in Nürnberg

Diese Hilfsangebote für Obdachlose gibt es in Nürnberg während der Kälte.

homeless_pixabay_josemdelaa.jpg

Momentan haben eisige Temperaturen Nürnberg fest im Griff. Nicht jeder kann sich aktuell gemütlich zuhause einkuscheln. Deshalb wurden die Notschlafstellen für Obdachlose in Nürnberg erweitert. Zu den bekannten Notunterkünften kommt jetzt noch eine temporäre Anlaufstelle im Schleifweg hinzu. Hier können Männer in den kalten Winternächten unterkommen.

 

Anlaufstellen für Obdachlose

Diese Anlaufstellen gibt es generell in Nürnberg: Das Haus Großweidenmühlstraße des Sozialamts, die Notschlafstelle der Heilsarmee (G53), die Notschlafstelle des Vereins Hängematte und das Domus Misericordiae der Caritas (Domus) stehen für Bedürftige offen. Ergänzt wird dieses Angebot durch die neuen Einrichtungen DianaHerberge (Männer), Hermann-Etage (Frauen) und die genannte temporäre Anlaufstelle im Schleifweg. Außerdem gibt es eine Unterkunft für obdachlose Personen mit Hund: Die Unterkunft "QuarTier" bietet 20 Plätze.

 

Mit diesem Anruf kannst du helfen

Dir ist eine hilfsbedürftige oder obdachlose Person aufgefallen? Dann kannst du bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Streetwork-Teams unter den Telefonnummern 0911 /44 39 62 und 0911 /47 49 48 60. In Notfällen oder wenn bei den Streetworkern niemand ans Telefon geht, bitte die Polizei verständigen. Natürlich kannst du die betroffenen Personen auch direkt ansprechen, ob sie denn Hilfe brauchen und auf die Notschlafstellen aufmerksam machen.

 

Die Streetwork-Teams sind aktuell auch verstärkt auf der Suche nach obdachlosen Personen, die sich bei den eisigen Temperaturen noch im Freien aufhalten.

 

Spenden

Die verschiedenen Organisationen für Obdachlose benötigt aber nicht nur in der kalten Jahreszeit Unterstützung. An diese Organisationen kannst du das ganze Jahr über spenden:

 

 

 

Autor: 
sb
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS