Kunst im Nürnberger Stadtpark

"Lost & Found" nennt sich der Kunst-Parcours im Nürnberger Stadtpark. Was es damit auf sich hat..

Stadtpark.jpg

Der Stadtpark Nürnberg verwandelt sich momentan in einen Kunst-Parcours. Seit dem 27. September lassen sich über zwanzig verschiedene Kunstwerke auf der Grünfläche am Berliner Platz bestaunen. Die Installationen stehen unter dem Thema „Lost & Found“ und sollen auf die aktuelle Corona- Situation hinweisen. Mehr zum Kunst-Parcours erfährst du hier:

Lost & Found

 

In „normalen“ Zeiten erinnert die Stadt Nürnberg in unregelmäßigen Abständen mit künstlerischen Sonderprojekten an Albrecht Dürer, zuletzt mit der Rathaus-Art, die Nürnberger Galeristen eine Plattform für ihre Künstler bietet. Jetzt steht das Herbstprojekt an - und das beschäftigt sich vor allem mit den vergangenen Monaten. Der Titel "Lost & Found" wurde nicht ohne Grund gewählt: Während der Corona-Zeit ist einiges an Kunst verloren gegangen und viele Menschen haben ihre Grundlage verloren („Lost“). Aus dieser negativen Zeit wurden jedoch auch eine Menge neue Erkenntnisse gewonnen und frische Inspirationen gefunden („Found“).

 

Jedes Objekt stellt die aktuelle Situation auf eine andere Art und Weise dar: Ob es das „Harfenlabyrinth“ ist, das einen Denkanstoß geben soll, ob es wirklich nur einen Weg aus der Krise gibt oder der „Lügenbaron“, der auf einer Corona-Kugel reitet - alle Kunstwerke führen zurück auf das Thema, was momentan unser aller Leben bestimmt: Corona.

Lost & Found Kunst-Parcours

 

Lost & Found Kunst-Parcours

Datei yase3.mp4
Lost & Found Kunst-Parcours

 

22 Künstler aus verschiedenen Bereichen haben sich für den Parcours zusammengeschlossen und innerhalb weniger Wochen die kostenlose Freiluft-Ausstellung im Stadtpark auf die Beine gestellt. Möglich gemacht haben die Dialog-Skulpturen etliche Sponsoren und Mäzene. 
Bis zum 01. November ist der Parcours noch für Besucher geöffnet.

Falls du noch tiefer in die Materie einsteigen möchtest: Jeweils donnerstags (18 Uhr) und sonntags (15 Uhr) bietet das "Kunst- und Kulturpädagogisches Zentrum der Museen in Nürnberg" (KPZ) Führungen zur Park-Kunst an. Am letzten Tag der Ausstellung, dem 1. November, tun dies die Künstler selber. Mehr Informationen dazu gibt's hier.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von SENF.xyz (@senf.xyz) am

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von SENF.xyz (@senf.xyz) am

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von SENF.xyz (@senf.xyz) am

 

 

 

Autor: 
nh
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS