Mit einem Knall ins neue Jahr?

Es gibt Gründe, die gegen Feuerwerk sprechen, aber keine Angst, es gibt auch Alternativen, wie du den Jahreswechsel trotzdem feierlich begehen kannst.

201912_NewYear_970.jpg

Es wird von zehn runtergezählt, angestoßen und dann genießt du mit deinen Freunden oder der Familie das Feuerwerk und begrüßt das neue Jahr. Meistens wird vorher Raclette gegessen und Bleih gegossen. Viele haben eine feste Tradition zum Jahreswechsel. Dazu gehört auch oft das Feuerwerk. 2018 gaben die Deutschen knapp 133 Millionen Euro für Silvesterfeuerwerk aus. Auf der anderen Seite sind aber circa 61 % einer Umfrage für ein Verbot von Feuerwerk in Innenstädten und 43 % für ein komplettes Verbot. Wo dieses Jahr das Böllern in der Region verboten ist, haben wir dir in einem Artikel zusammengefasst.

 

5 Gründe gegen das Feuerwerk und Alternativen

#1 Geld

Feuerwerk kostet einfach Unmengen an Geld, das dann innerhalb von wenigen Minuten im wahrsten Sinne des Wortes verpufft. Du könntest dieses Jahr einfach auf die Böller und Raketen verzichten und dich stattdessen am Feuerwerk der anderen Leute erfreuen.

#2 Schlecht für deine vierbeinigen Freunden

Für unsere Haustiere ist der Jahreswechsel meistens eine echte Qual. Die Lautstärke ist besonders für Hunde, aber auch die meisten anderen Tiere so laut, dass sie Angst bekommen, oder im schlimmsten Fall sogar einen gesundheitlichen Schaden davontragen.

#3 Verletzungen

Jedes Jahr liest man kurz nach Silvester von diversen Unfällen mit Raketen und Böllern. Zum einen liegt es daran, dass das Feuerwerk falsch benutzt wird, zum anderen werden Böller illegal in Osteuropa gekauft. Die erfüllen nicht den deutschen Standard und können mehr Sprengkraft haben.

#4 Feinstaub

Das Umweltbundesamt misst die Feinstaubwerte in Deutschland und gerade am 31. Dezember sind die Werte besonders hoch. Die Folgen für unsere Gesundheit sind auf lange Sicht alles andere als positiv. Die Lautstärke schadet unserem Gehör. Wenn schon mal ein Böller neben deinem Ohr explodiert ist, weißt du bestimmt, was ich meine. Außerdem ist Feinstaub schlecht für unsere Lunge, es kann zu Herz-Kreislauf-Problemen oder Atemwegserkrankungen führen.

Wunderkerze

#5 Müll

Was am Ende vom bunten Glitzern übrig ist, kannst du zum Teil noch Wochen später um dich herum sehen. Stöckchen von Raketen oder Überreste von Böllern. Die bestehen zum großen Teil aus Schwarzpulver, kleinen Plastik- und Papierteilen, Schwefel und Kaliumnitrat. Für die bunten Farben sind Chemikalien wie Strontium, Kupfer oder Barium verantwortlich.

Alternativen

Das Feuerwerk war usprünglich da, um böse Geister zu vertreiben. Bei all dem Schlechten, das mit Feuerwerk zusammenhängt, wie kannst du am besten nachhaltiger das neue Jahr begrüßen? In einigen Städten in der Schweiz gibt es bereits ein Feuerwerk, das von der jeweiligen Stadt abgefeuert wird. In Mainz oder Stuttgart gibt es außerdem eine Lasershow, die gar keinen Müll macht. Die Bürger*Innen müssen also nicht auf das Feuerwerk verzichten, es wird aber von Profis in einem bestimmten Bereich abgefeuert. Das minimiert das Sicherheitsrisiko und auch der Müll wird an einem Ort gebündelt. Es sieht außerdem schöner aus, als wenn jede*r eigene Raketen in die Luft schießt.

 

Mit Freunden und Familie ins neue Jahr

Das neue Jahr zu begrüßen ist für die Meisten ein besonderer Moment. Statt 15 Minuten bares Geld in die Luft zu feuern, stoß entspannt mit deinen Freunden oder deiner Familie an. Nimm dir die Zeit für einen Spieleabend, ein gutes Essen oder Zeit für dich. Wenn du das neue Jahr mit einem Knall beginnen willst, schnapp dir doch ein Musikinstrument und sorg so selbst für den Knall zum Jahreswechsel.

 

Autor: 
lk
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS