Plastic Free July 2019

Kleine Dinge, die du gegen Einwegplastik tun kannst.

201906_Baum_bessi_970.jpg

Vor acht Jahren, also 2011, startete der erste "Plastic Free July" in Australien. Die Bewegung erinnert an das "Zero Waste Movement", ist aber vor allem darauf ausgelegt, einen Monat auf Einwegplastik zu verzichten und kleine Veränderungen im eigenen Leben vorzunehmen. Die Aktion ist vor allem für Einsteiger gedacht, die erstmal auf nur eine Art von Einwegplastik verzichten wollen, zum Beispiel auf Plastiktüten, To-Go-Becher oder Plastikflaschen. Natürlich brauchst du dafür ein bisschen Vorbereitung, weil du daran denken musst, deine plastikfreie Alternative, also Baumwollbeutel, Kaffeebecher oder Bambusstrohhalm mitzunehmen. Wenn du aber mit einer einzelnen Sache anfängst, ist es gar nicht so schwer.

 

Der "Plastic Free July" hat in den letzten Jahren vor allem über Social Media viel Aufmerksamkeit bekommen, weil User ihre Erlebnisse und das, worauf sie verzichten, auf Instagram teilen. Gerade weil es sehr leicht ist, eine Sache zu ändern, ist der "Plastic Free July" der perfekte Einstieg für dich. Seit 2017 steht eine non-profit Organisation hinter der Aktion, die auf ihrer Webseite auch Tips geben, wie der Plastikfreie Juli für dich zum perfekten Monat wird. Alle Infos dazu findest du hier. Also, worauf wartest du noch?

Ein paar Instpirationen findest du hier:

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von GPML (@gpmlcaribe) am

 

 

 

 

 

Autor: 
lk
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS