So trennst du Müll richtig

Was kommt eigentlich wo rein? Wir haben den Überblick für dich!

202001_Muell_970.jpg

Kennst du das auch? Die Pizzakartons des letzten Jahrhunderts stapeln sich bereits, die alten Konservendosen und Glasflaschen, die du sorgfältig an die Tür gestellt hast, versperren dir mittlerweile den Ausgang und der Biomüll bildet so langsam ein Eigenleben?

 

Es wird also wieder mal Zeit den langen Gang zur Mülltonne anzutreten. Doch welcher Müll kommt eigentlich in welche Tonne?

 

Grün, Blau, Gelb, Braun, (Rot mit Gelben Sternen, Blau mit Pinken Einhörnern), da kann man schnell mal den Überblick verlieren. Aber keine Sorge! Wir zeigen dir in diesem Artikel, welcher Müll wo reinkommt.

 

Weil nur Müll, aber nicht Mülltrennung für die Tonne ist!

Altpapier

Das gehört nicht rein:

 

* Backpapier ist beschichtet. Darum gehört es in den Restmüll.

 

* Verschmutzte Pizzakartons gehören in den Restmüll, nur saubere dürfen ins Altpapier.

 

* Kassenzettel bestehen aus Thermopapier. Daher sollten sie immer im Restmüll landen.

 

* Fahrkarten sind beschichtet und wandern deshalb in den Restmüll.

 

* Benutztes und beschmutztes Küchenpapier, gebrauchte Taschentücher und Papierservietten gehören nicht ins Altpapier, sondern in den Restmüll.

 

* Geschenkpapier ist mit Kunststofflack beschichtet und kommt in den Restmüll. In den Restmüll wandern auch Papiere mit Aufklebern, die sich nicht durch Wasser lösen lassen.

 

* Briefumschläge mit Kunststoffsichtfenster sollten voneinander getrennt werden, ebenso wie der Selbstklebeverschluss und Adressetiketten. Das Papier darf dann ins Altpapier, der Rest wandert in die Gelbe Tonne.

 

* Wachspapier und Pergamentpapier gehören ebenfalls in die Restmülltonne.

 

* Auch Tapeten gehören nicht ins Altpapier sondern in den Restmüll.

 

* Pommesschalen, Pappteller und Pappbecher sind beschichtet und gehören ebenfalls in den Restmüll.

Das gehört rein:

 

 

* Zeitungen (sie bestehen übrigens selbst zu 100 Prozent aus Altpapier)

 

* Zeitschriften, Prospekte, Kataloge und Hefte

 

* Hochglanzmagazine. Der Hochglanzeffekt wird durch glänzende Lacke erzeugt, die im De-Inking Verfahren mit Chemikalien aus dem Altpapier gelöst werden.

 

* Telefonbücher

 

* Sauberes Büropapier (auch buntes)

 

* Papierschnipsel

 

* Pappe

 

* Kartonverpackungen (z. B. Eierkartons)

 

Zeitung im Briefkasten

Glascontainer

Das gehört nicht rein:

 

* Spiegelglas, Kristallglas, zerbrochene Trinkgläser, Fensterglas oder ausrangierte Weihnachtskugeln gehören in den Restmüll. Sie würden das Altglas beim Einschmelzen verunreinigen.

 

* Schraubverschlüsse, Korken und andere Deckel von benutzten Gläsern und Flaschen haben im Altglasrecycling nichts zu suchen.

 

* Glühbirnen, Energiesparlampen und LED Leuchtmittel gehören nicht in den Glascontainer. Während Glühbirnen und LEDs ganz einfach im Restmüll entsorgt werden können, gehören Energiesparlampen in den Sondermüll.

 

* Gegenstände aus Keramik, Porzellan und Steingut wie etwa kaputte Teller kommen nicht ins Altglas, sondern in den Restmüll. Diese Materialien stören den Schmelzprozess erheblich.

 

* Blumentöpfe und Vasen gehören ebenfalls nicht in den Glascontainer, ebenso wie Cerankochfelder.

Das gehört rein:

 

* Nur Altglas, das als Verpackung für Lebensmittel, Getränke, Arzneimittel und Kosmetika diente, gehört auch in den Altglascontainer.


* Getränkeflaschen

 

* Konservengläser

 

* Verpackungsglas


* Pharmazeutische Glasbehälter

 

* Blaue Flaschen werden im Container für grünes Glas entsorgt. Gleiches gilt auch für alle übrigen Farben und bunte Flaschen, die keinen eigenen Container haben.

Biomüll

Das gehört nicht rein:

 

* Katzenstreu, Kleintierstreu und andere tierische Exkremente

 

* Asche

 

* Hygieneartikel

 

* Behandeltes Holz (zum Beispiel imprägniert, lackiert, lasiert, Möbelholz, Spanplatten)

 

* Alles, was nicht verottet, beispielsweise Steine oder Kunststoffe

 

* Blumen- und Pflanzentöpfe aus Kunststoff (auch zertifiziert biologisch abbaubar oder als kompostierbar gekennzeichnet)

 

* Ton

 

* Draht (zum Beispiel Blumenbindedraht), 

Einweggeschirr und Besteck aus Kunststoff (auch zertifiziert biologisch abbaubar oder als kompostierbar gekennzeichnet)

 

* Hygieneartikel (Tampons, Binden)

 

* Kaffeekapseln aus Kunststoff (auch zertifiziert biologisch abbaubar oder als kompostierbar gekennzeichnet)

 

* Aluminium

 

* Kehricht, Kerzenreste, Kohlepapier, Lederreste

 

* Papier, Pappe, Papierhandtücher, Papiertaschentücher, Servietten

 

* Plastiktüten, Trage- und Einkaufstaschen aus Kunststoff (auch zertifiziert biologisch abbaubar oder als kompostierbar gekennzeichnet)

 

* Putzlappen und -tücher

 

* Ruß

 

* Spanplattenholz

 

* Staubsaugerbeutel

 

* Textilien

 

* Verbandmaterial

 

* Verpackungen, zum Beispiel aus Kunststoff (auch zertifiziert biologisch abbaubar oder als kompostierbar gekennzeichnet)

 

* Watte, Wattestäbchen

 

* Windeln

Das gehört rein:

 

* Gartenabfälle (zum Beispiel Abraum von Beeten, Baumschnitt, Baumrinde, Blumen, Blumenerde, Hecken- und Strauchschnitt, Laub, Nadeln, Pflanzen, Pflanzenteile, Reisig, Moos, Rasen- und Grasschnitt, Unkraut, Wildkraut, Zweige)

 

* Heu, Stroh

 

* Topfpflanzen (ohne Topf), auch mit Blumenerde

 

* Schnittblumen

 

* Bioabfall-Sammeltüten/-beutel aus Papier

 

* Brot- und Backwarenreste

 

* Eierschalen

 

* Fischreste und -gräten

 

* Fleisch- und Wurstreste

 

* Gemüsereste, Gemüseabfälle wie beispielsweise Schalen

 

* Salatreste, Salatabfälle

 

* Käsereste, einschließlich Naturrinde

 

* Kaffee-Filtertüten, Kaffeesatz

 

* Knochen

 

* Milchproduktreste, Nussschalen

 

* Obstreste, Obstschalen (auch von Südfrüchten, Zitrusfrüchten)

 

* Speisereste, roh, gekocht, verdorben

 

* Teebeutel, Teereste

 

* Federn, Haare

 

* Kleintierstreu (nur aus biologisch abbaubarem Material)

 

* Holzwolle, Holzspäne, Sägespäne (nur von unbehandeltem Holz)

 

Plastikmüll

 

Autor: 
sb
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS