Verkehrschaos in den Osterferien

Wir sagen dir, wo es besonders eng wird die kommenden Tage.

20190212_nue_stau_header_970.jpg

 

Die Schüler freut es, die Eltern auch: Osterferien in Deutschland - Urlaub ist angesagt. Doch bei den Osterferien hört der Urlaubsspaß meist auf der Autobahn auf. Denn Ostern haben fast alle Bundesländer gleichzeitig Ferien und das bedeutet, dass es die kommenden Wochen und vor allem an den Wochenenden besonders voll wird auf den Autobahnen. 

 

Stau in Richtung Süden

Die meisten verbringen ihre Osterferien im Süden - noch einmal eine Runde skifahren oder in die Alpen, vielleicht sogar schon in Richtung Italien. Das Problem: die meisten Urlauber kommen mit ihrem Auto bei uns vorbei, wenn sie in Richtung Süden fahren. 

 

Darum wird es an den kommenden Wochenenden richtig voll auf den Autobahnen in und um Nürnberg, vor allem in Richtung München. Auch der ADAC rechnet in diesem Jahr wieder mit vielen Staus und sieht vor allem die A9 Richtung Süden als Problem, aber auch die Autobahnen um München rum werden zum Nadelöhr, so die Experten. Und auch in Österreich kann es auf der Tauern- und der Brennerautobahn zu großen Beeinträchtigungen kommen.
 

Außderdem sorgen etwa 400 bundesweite Baustellen zusätzlich für Engstellen auf den Autobahnen. Einige der Baustellen sind auch bei uns in Franken. 

 

An diesen Baustellen in Franken ist der Stau vorprogrammiert:

* A3 Nürnberg Richtung Würzburg: zwischen den Erlangen-Tennenlohe und Erlangen-Frauenaurach

* A3 Würzburg Richtung Nürnberg: zwischen Kreuz Nürnberg und Nürnberg-Mögeldorf

* A9 Nürnberg Richtung München: zwischen Nürnberg/Feucht und Hilpoltstein

* A9 München Richtung Nürnberg: zwischen Kreuz Nürnberg und Nürnberg-Fischbach

A6 gesperrt

Tipp an alle Nicht-Urlauber: meidet am Wochenende die Autobahnen und nehmt gemütlich die fränkischen Landstraßen. 

 

Autor: 
kmk
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS