60 Minuten mit Disarstar

Zwischen Schulbank und Studio

Disarstar_970.jpg

Mit 25 Jahren freiwillig die Schulbank drücken, während man nebenbei an seiner Rapkarriere schraubt, das erfordert einiges an Zeitmanagement. Disarstar aus Hamburg bekommt Beides unter einen Hut und ist damit auch ziemlich erfolgreich. In seinen Texten wird Klartext gesprochen, egal ob es um politische Kritik geht oder um exzessives Konsumverhalten. Sein neues Album ist unfassbar facettenreich, neben Songs mit Philipp Dittberner, wie "Hoffnung & Melancholie" der richtig tief ins Herz geht, fährt Disarstar auch ziemlich rockige Sounds auf. Wie der Titel seines Albums, ist er ein Vollblut Bohemien. Von welchem Menschen er einen Tag lang gerne das Gedankengut übernehmen würde und wie oft er von der Schule geflogen ist, hörst du hier im Interview.

 

 

 

 
Autor: 
n.juhasz
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS