Da fehlen einem die Worte...

Diese Bezeichnungen gibt es nicht bei uns, sollten aber unbedingt eingeführt werden!

Buchstaben

Probiere dich in unserem Wörter-Quizz aus und erfahre, welche kuriosen Bezeichnungen es in anderen Sprachen gibt!

 

 

GettyImages-857146094.jpg

 

 

„Prozvonit“

(Tschechisch) 

Antwort A: 

Wenn man angerufen wird und das Handy extra klingeln lässt, um dann denjenigen zurückrufen, damit der Anrufer Geld spart.

Antwort B: 

Wenn man an der Kasse im Supermarkt steht und bezahlen will, aber merkt, dass man sein Portemonnaie vergessen hat und die Ware wieder zurückschaffen muss. 

 

"boketto"

(Japanisch)

Antwort A: 

Wenn man Auto fährt und sich darüber aufregt, dass der Fahrer vor einem den Blinker vor dem Abbiegen nicht setzt. 

Antwort B:

Wenn man eine Zeit lang gedankenverloren in die Ferne sieht. 

 

"kalsarikännit"

(Finnisch)

Antwort A:

Der Begriff bedeutet, dass man sich in Unterhosen zu Hause betrinkt.

Antwort B:

Ist eine Bezeichnung für jemanden, der nach einem Haarschnitt nicht besonders gut aussieht.

 

"Tartle"

(Schottisch)

Antwort A: 

Beschreibt den Moment, wenn jemand etwas erzählt, was man akkustisch nicht versteht und so tut, als hätte man es verstanden, nur um nicht nochmal nachzufragen. 

Antwort B: 

Beschreibt das Zögern, wenn man jemand vorstellt, weil man seinen Namen vergessen hat.

 

" 'akihi"

(Hawaiianisch)

Antwort A: 

Wenn man einen Fremden nach dem Weg fragt und man denkt, ihn sich gut eingeprägt zu haben, aber man nach ein paar Metern nicht mehr weiß, wo man eigentlich hin muss. 

Antwort B:

Wenn man sich am Kopf kratzt, um sich an was erinnern zu können, was man vergessen hat.

 

"mangata"

(Schwedisch)

Antwort A:

Der Begriff dafür, wenn sich der Mond auf der Wasseroberfläche spiegelt. 

Antwort B:

Die Bezeichnung für die Menge Wasser, die man mit einer Hand schöpfen kann. 

 

"Tingo"

(Rapanui, Sprache der Oster-Inseln)

Antwort A:

Wenn man in einem unangebrachten Moment lachen muss und eigentlich damit aufhören will, aber nicht kann.

Antwort B: 

Wenn man sich Dinge vom Nachbarn leiht und sie nicht wieder zurückgibt.

 

Übrigens: 

Auch im Deutschen gibt es Begriffe, die es so in anderen Sprachen nicht gibt. Dazu gehört zum Beispiel Fernweh, Doppelgänger, Schadenfreude, Feierabend, Kabelsalat oder Brückentag

 

Autor: 
L.Seitz
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS