das solltest du als Pfandpirat wissen!

Wir zeigen dir die Unterschiede der Pfandflaschen und was aus dem recycelten Plastik gemacht werden kann!

ThinkstockPhotos-829504010.jpg

Du kennst das sicher auch: die Pfandflaschen bei dir zu Hause stapeln sich schon wieder und langsam solltest du sie mal wieder zum Pfandautomaten bringen! wir haben einige coole facts für dich!

 

 

Im ersten Moment scheinen Hartplastik- und Glasflaschen für die Umwelt am besten zu sein! Diese werden nämlich 1:1 wiederverwendet. 

So werden die Flaschen nach Pfandrückgabe gereinigt, wiederbefüllt und landen schließlich wieder im Supermarkt.

Im Vorfeld werden diese jedoch auf Mängel getestet. So wird kontrolliert, ob z.B. Maschinenrückstände die Wiederverwendung unmöglich machen. In dem Fall werden die Flaschen entsorgt. 

Glasflasche

PET-Flaschen

 

 

 

 

Der Pfand der PET- Flaschen liegt bei 25 Cent und ist damit vergleichsweise hoch! Aus diesem Grund werden auch 96 Prozent der Flaschen in die Geschäfte zurückgebracht. Auch wenn die PET- Flaschen nicht den besten Ruf haben, werden 99 Prozent davon recycelt. In den Niederlanden gibt es z.B. ein Pilotprojekt: Hier wurde ein Fahrradweg aus größtenteils recyceltem Plastik geschaffen! Die Strecke ist zwar bisher nur ca. 30m lang. Aber immerhin ein Anfang! Es wird davon ausgegangen, dass der Radweg aus Plastik dreimal länger hält, als die klassische Variante aus Asphalt! 

 

Pfandflaschen als Hochzeitsgeschenk? Ein junges Paar wurde nach ihrer Feier zu Hause mit 30000 Pfandflaschen überrascht! So hat ein Burschenverein in der Nähe von München das komplette Haus und den Vorgarten des Paares mit Bierkästen verkleidet. Der Grund dafür ist ganz einfach und wahnsinnig originell: Das frische Ehepaar hatte die Aufgabe die Pfandflaschen zurückzubringen. Das Geld des Pfandes war das Geschenk aller Freunde zur Hochzeit! Da weiß man im ersten Moment nicht, ob man sich freuen oder ärgern soll! Nach vier Tagen voller Arbeit, um die Flaschen zurückzubringen, kamen am Ende rund 4000 Euro zusammen! 

 

 

Laura aus Leipzig erfüllte den Cashfaktor: Jeder der mindestens 10 Euro Pfand bei sich zu Hause rumstehen hat! Hör mal rein:

 

 

Aus den sieben Säcken Pfand wurden über 50 Euro + 100 Euro vom Cashfaktor! Das hat sich defintiv gelohnt!

 

Du kannst auch gewinnen: Passt der Cashfaktor zu dir, gewinnst du 4 mal am Tag bei ENERGY Sachsen!

 

Autor: 
j.gebser
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS