DIY - Beauty Tipps für den Herbst

Während uns bunt gefärbte Blättern anstrahlen, sehen wir zur Herbstzeit aber leider auch erstmal ein bisschen müder aus als sonst. Die Haut wirkt etwas schlaffer und die Haare hängen auch nur so runter, na toll! Aber keine Sorge, wir haben hier ein paar kreative Beauty Tipps, die dich zum Scheinen bringen. Das Coolste: du kannst Sie alle ganz leicht selber herstellen. Das bringt Fun ins Haus und ist auf Dauer sogar billiger als herkömmliche Produkte. Viel Spaß!

Schmnik.jpg

Gesicht: Avo-Maske

Deine Haut neigt im Herbst gerne mal zu Trockenheit. Nicht mit dieser easy Gesichtsmaske. Du brauchst nur eine halbe Avocado und 1 TL Flüssighonig. Das vermixt du und trägst es für 15 Minuten auf deinem Gesicht auf. Danach wirst du strahlen! Die Omega-3-Fettsäuren der Avocado regenerieren die Haut und machen sie geschmeidig. Der Honig spendet zusätzlich Feuchtigkeit. Schnell ausprobieren!
 

Avo-Shampoo

Deine Haare sind schlaff und sehen matt aus? Mit diesem DIY-Shampoo verleihst du ihnen im Handumdrehen neuen Schwung. Diesmal brauchst du nur eine Zutat: Den Kern einer Avocado. Diesen wäschst du und lässt ihn trocknen (eventuell bis zum nächsten Tag). Mit einer kleinen Küchenreibe reibst du ihn nun in eine kleine Schüssel. Nun gibst du 400 ml Wasser in einen Topf und bringst es zusammen mit den Avocado-Hobeln zum Kochen. Nach 30 Minuten leichtem Köcheln, gießt du das Ganze ab und behälst die Flüssigkeit. Et voilá: Dein Shampoo ist fertig! Das Shampoo bleibt recht flüssig, ist aber sehr wirkungsvoll. Probier es aus, du und deine Haar werden es lieben.
 

 

 

 

Body: Kaffee-Peeling 

Dieses Body-Peeling hast du dir in ein paar Sekunden zusammengemixt! Einfach 5 EL Kaffeepulver, 3 EL Kokosöl und 3 EL Zucker verrühren und tada: Fertig ist die Energiebombe. Statt frischem Kaffeepulver kannst du übrigens auch problemlos bereits verkochtes Pulver nehmen. Und wenn du kein Kokosöl parat hast, nimmst du einfach Olivenöl. Dieses einfache Peeling strafft deinen Körper und macht deine Haut zart. Das Koffein sorgt nämlich für den Straffungseffekt und das Öl und der Zucker für die Geschmeidigkeit.
 

Zähne: Kurkuma-Zahnpasta

Zum Schluss noch was Abgefahrenes für deine Beisserchen. Sogar Zahnpflege kannst du nämlich selber machen. Zwar solltest du damit nicht die normale Zahnhygiene ersetzen, aber sie soll helfen die Zähne weißer zu machen. Du mischst 3 EL Kokosnuss-Öl, 1 EL Natron, 1 Messerspitze Kurkuma-Pulver und einige Tropfen (15-20) Pfefferminz-Extrakt – fertig ist das Ding. Das trägst du dann auf deine Zähne auf und wartest 4 Minuten. Danach spülst du dir gut den Mund aus und putzt normal Zähne.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

 

Autor: 
jvonthaene
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS