Earth Hour

So sparst du smart Strom

de.freepik.com

Am 27. März ist Earth Hour. Das bedeutet, dass von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr alle öffentlichen Beleuchtungen ausgeschaltet werden. Natürlich kannst du zu Hause mitmachen, aber Stromsparen geht auch ohne einen besonderen Anlass. Hier bekommst du die besten Tipps für dein Zuhause.

 

 Beim Kochen

Egal was dir die Verpackung oder das Rezept sagt, für die meisten Gerichte musst du deinen Backofen nicht vorheizen. Du schaltest ihn erst an, wenn das Essen drinnen ist. Natürlich dauert das Ganze dann zwar ein wenig länger als angegeben, aber du nutzt deinen Stromverbrauch deutlich sinnvoller. Einige Minuten bevor dein Essen fertig ist, kannst du den Backofen dann auch schon ausstellen. Die Restwärme reicht locker zum Fertigbacken. Dasselbe gilt auch für deinen Herd. Also, sei smart!

 

Für deinen Kühlschrank

Bei deinem Kühlschrank ist Stromsparen gar nicht so schwer. Achte einfach auf folgende Dinge: Du solltest ihn regelmäßig abtauen. Dafür wird es Zeit, sobald die Eisschicht in deinen Fächern dicker als einen Zentimeter ist. Selbst wenn das nicht der Fall ist, schadet das Abtauen nicht. Dazu ist noch zu beachten, wo dein Kühlschrank steht. Eine Temperatur von sieben Grad ist ideal. Das funktioniert aber nur, wenn dein Gerät nicht neben dem Herd oder anderen Wärmequellen steht. Achte trotzdem darauf, dass Essen und Getränke vor dem Reinstellen komplett abgekühlt sind.   

Das Stand-By-Problem

Wir vergessen schnell, dass unsere Fernseher, Drucker und Laptops meistens nicht wirklich ausgeschaltet sind. Die laufen im Stand-By-Modus einfach weiter und verschwenden unbemerkt Strom. Dein TV verbraucht so zum Beispiel bis zu 100 Kilowattstunden im Jahr. Logischerweise ist es sehr lästig, wenn du jeden Tag die Stecker aller Geräte einzeln rausziehen musst. Um das zu vermeiden, nutzt du einfache Steckerleisten. Die schaltest du mit einem Klick aus und alle Geräte sind vom Stromnetz getrennt.

 

Deine Beleuchtung

Natürlich weißt du schon über LED-Lampen Bescheid. Die sind nicht allzu teuer und helfen dir beim Stromsparen. Um noch effektiver zu sparen, gibt es einen Trick: Achte auf die Farbwahl bei deinen Lampenschirmen und bei den Wänden. Weiße oder sehr helle Farben haben einen lichtverstärkenden Effekt. Dadurch musst du zum Beispiel die Arbeitslampe im Home-Office nicht immer auf voller Stufe brennen lassen. So sparst du am sinnvollsten und hast trotzdem die gleiche Leuchtkraft wie vorher.

 

Zu Energiespargeräten

Deine alten Geräte geben so langsam den Geist auf und du musst dir neue kaufen. Sich ein energiesparendes Gerät zu holen bietet sich da natürlich an. Leider sind die meist ein wenig teurer, als die normalen Varianten.  Langzeitlich gesehen stimmt das manchmal gar nicht. Denn durch den verringerten Stromverbrauch sparst du jährlich eine kleine Summe. Mit einem energiesparenderen Kühlschrank sparst du zum Beispiel über die komplette Nutzungszeit um die 200 Euro. Rechne also lieber nochmal nach, ob es sich nicht vielleicht doch lohnt ;).

 

 

 

 

Autor: 
T. Hohlfeld
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS