Erwecke deinen Feed

So wirst du zum Instagram Pro!

Instagram

 

Die Instagram Profis unter uns kennen es: man postet ein cooles Foto auf Instagram und zehn Minuten regnet es immernoch keine Likes. Der richtige Zeitpunkt des Postings ist für die Like-Zahl enorm wichtig! Genauso wichtig sind Details wie Filter und Fotoinhalt. Hier erfährst du, wie du deinem Feed den ultimativgen Like Boost verschaffst! 

perfektes timing

 

Damit dein Instagram-Beitrag möglichst viele Likes generiert, kommt es nicht nur darauf an, was du postest. Wichtig ist auch, WANN du es postest. Vermeide also am besten Vormittage oder die Nächte zum posten. Erst am Abend schauen die meisten Nutzer auf ihr Smartphone. Die ideale Zeit zum Posten ist also 17 - 21 Uhr. Besonders am Samstag 17 Uhr ist die ultimative Zeit, um dein Pic hochzuladen. An einem Sonntag solltest du lieber nichts posten, denn da sind die Instagram-User am wenigsten aktiv.

 

Übrigens: Die beste Zeit, um viele Kommentare zu sammeln ist Mittwoch. An diesem Tag sind die Nutzer nämlich am engagiertesten.

 

kein instagram ohne hashtags

 

Das Prinzip von Instagram?  Hashtags! Sehr beliebte Hashtags wie #instagram oder #followforfollow funktionieren nicht immer und du wirst vielleicht nicht so schnell beachtet. Dir ist bestimmt auch schon aufgefallen, dass die meisten Hashtags auf Englisch sind. Du generierst natürlich mehr Reichweite, wenn du über die internationale Schiene fährst.

Besonders beliebte Hashtags sind zur Zeit:

  • #fashion
  • #UnterwegsinderNatur
  • #Food
  • #Fitness
 

Außerdem gibt es je nach Jahreszeit beliebte Hashtags. Im Winter sind das zum Beispiel #winter#snow, #naturephotography oder #landscape.

 

Hier noch 3 häufige Hashtag-Fehler, die du in Zukunft vermeiden solltest:

 

Zu viele Hashtags:

Instagram ermöglicht es, 30 Hashtags zu nutzen. Das heißt aber nicht, dass du das auch tun solltest! Wähle dir einfach ein paar Hashtags aus, die zu deinem Beitrag passen. Dadurch erhöhst du nämlich die Chance, dass du Follower generierst, die wirklich an deinem Profil interessiert sind.

 

Immer die gleichen Hashtags:

Nutzt du unter deinen Beiträgen immer wieder die gleichen Hashtags, dann hält der Instagram-Algorithmus dies für eine Automation. Für dich heißt das: deine Posts haben weniger Reichweite! Verwende deshalb am besten immer unterschiedliche Hashtags.

 

Unpassende Hashtags mit großer Reichweite:

Klar, du willst mit deinen Instagram-Beiträgen sofort eine hohe Reichweite erzielen. Trotzdem solltest du nicht immer nur die beliebtesten Hashtags nutzen. Viel besser ist es, darauf zu achten, dass sie zu deinem Post gut passen, denn so baust du dir mit Sicherheit eine Community auf!

 

Um noch besser zu wissen, wie du mehr Reichweite mit Hashtags erzielst, klick dich einfach ins Video:

 

instagram story

 

Seit 2016 gibt es die Instagram Storys, in denen du deine Erlebnisse in Echtzeit mit deinen Followern teilen kannst. Hier gibt es natürlich auch ein paar Tipps für mehr Reichweite.

 

Mach etwas Kreatives! Schau einfach mal auf verschiedenen "Storyideen" Pages nach. Zur Inspiration gibt es hier schon ein paar Bilder:

Um mehr Reichweite zu gewinnen ist es auch ganz nützlich, wenn du deinen Standort markierst, relevante Hashtags setzt oder andere Accounts taggst. Außerdem solltest du deine Follower integrieren. Das geht zum Beispiel mit Umfragen, die man in seiner eigenen Story machen kann oder mit einem Quiz.

 

hilfreiche tools

 

Um dein Instagram-Feed und dein Profil noch weiter zu optimieren , können dir verschiedenen Apps helfen. Hier ein paar Tools, die du unbedingt mal ausprobieren solltest:

 

VSCO:

VSCO ist eine App, mit der du ganz easy deine Bilder bearbeiten kannst. Sie bietet dir zum Beispiel echt schöne Filter, die teilweise cooler sind, als die von Instagram.

 

PicsArt:

PicsArt ist eine sehr einfache Bildbearbeitungsapp. Hier kannst du Step-by-Step dein Bild aufwerten mit Photoshop- ähnlichen Tools und kreativen Filtern.

 

Seen:

Wenn du mal nicht so viel Zeit hast eine Story zu erstellen, gibt es die praktische App Seen. Hier kannst du deine Bilder einfach in Story Layouts reinziehen und es direkt auf Insta posten.

 

SIZEVID:

Natürlich gibt es auch für Videos Bearbeitungstools. Mithilfe der App SIZEVID kannst du unter anderem Videos zuschneiden und an das Instagram-Format anpassen oder die Hintergrundfarbe verändern.

 

Hootsuite:

Dieses Tool macht es möglich, deine Posts als Entwürfe zu speichern und zu terminieren. Das heißt, du kannst genau planen, wann dein Beitrag hochgeladen werden soll. Am besten natürlich Samstag 17 Uhr! 

 

Cool Fonts:

Bei dieser App dreht sich alles um Schriftarten. Damit kannst du stylische Texte verfassen und coole Symbole nutzen, die dir Instagram nicht bietet.

 

 

Tipp: Achte trotz der ganzen Bildbearbeitungsmöglichkeiten darauf, dass du deinen Feed einheitlich hältst. Du solltest die User nicht mit vielen Farben und Motiven überfordern, denn das ist schnell too much. Am besten ist es, du nutzt immer ähnliche Filter und Bearbeitungsprogramme, dann sieht dein Feed garantiert ordentlich und ästhetisch aus.

 

Instagram-Hacks, die du auf jeden Fall kennen solltest:

 

Hack #1

Du hast alte Posts, die von deinem Profil entfernen willst, aber zum Löschen sind sie zu schade? Das ist mit diesem Hack kein Problem! Tippe auf den Beitrag, den du entfernen möchtest und klicke oben auf die drei Punkte. Dann gehst du auf archivieren und dein Post wird aus deinem Feed entfernt. Du findest ihn dann wieder, indem du auf deinem Profil oben in die rechte Ecke gehst und auf Archiv klickst.

 

Hack #2

Du möchtest einen richtig coolen Beitrag posten, aber dir fallen keine Hashtags ein? Dieser Hack hilft dir, ganz easy die perfekten Hashtags zu finden. Klicke zunächst auf das Lupen-Symbol, um zur Explore-Seite zu gelangen. Dort gibst du dann in der Suchleiste ein Keyword ein (was zu deinem Post passt) und gehst dann auf das # Symbol. Nun werden dir verschiedenste Hashtags angezeigt, die passend für deinen Beitrag sind.

 

Hack #3

Wenn du nicht möchtest, dass jeder deinen Aktivitätsstatus sieht, dann kannst du diesen ganz einfach deaktivieren. Gehe dazu auf dein Profil und klicke auf das Symbol rechts oben. Dann wählst du Einstellungen aus und tippst auf Privatsphäre. Anschließend klickst du auf Aktivitätsstatus und kannst ihn deaktivieren.

 

Noch mehr nützliche Instagram-Hacks siehst du im Video:

 

the 'Gram wird jetzt richtig aufgemischt!

 

Autor: 
L.Ulbricht
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS