Hitzefrei am Arbeitsplatz! Geht das?

Auf Arbeit wird es immer heißer! Wie sieht’s da mit Hitzefrei aus?

ThinkstockPhotos-76754417.jpg

 

Der Sommer ist da und die Temperaturen steigen! Auch auf Arbeit wird es immer wärmer. Die Sonne brennt und im Büro fühlt es sich an wie in einem Backofen.
Doch gibt es so etwas wie Hitzefrei für Arbeitnehmer? Wir haben das mal gecheckt!

 

 

 

Thermometer

 

 

 

Schlechte Nachrichten!

 

Einen generellen Anspruch auf Hitzefrei hast du leider nicht!

 

ABER!

 

Wenn die Raumtemperatur mehr als 35 Grad überschreitet, kann der Arbeitnehmer bei gesundheitlichen Problemen die Arbeit verweigern, wenn dein Chef die vorgegebenen technischen Maßnahmen nicht ergreift.

Den Nachweis von gesundheitlichen Beeinträchtigungen muss der Arbeitnehmer durch ein ärztliches Attest führen.

 

Dein Arbeitgeber muss aber folgende Maßnahmen ergreifen!

 

 

 

 

 

     Maßnahme 1

 

Nach der Arbeitsstätten-Richtlinie müssen die Firmen an Fenstern einen Schutz vor der direkten Sonneneinstrahlung anbringen. Das können Jalousien sein. Besonders gut wirken solche, die von außen angebracht sind. Tischventilatoren können auch helfen, allerdings verträgt nicht jeder die Zugluft.

 

 

Maßnahme 2

 

Elektrische Geräte wie Rechner, Drucker oder Lampen sind Wärmequellen und sollten nur in Betrieb genommen werden, wenn sie auch gebraucht werden.

Außerdem ist ein intensives Durchlüften in der Nacht oder am frühen Morgen wichtig. Falls es trotzdem unerträglich heiß bleibt, sollten Beschäftigte ihren Chef darauf hinweisen.

 

 

 

 

 

 

via GIPHY

 

 

 

 

 

 

Maßnahme 3

 

Wenn du draußen arbeitest, musst du dich vor direkter Sonneneinstrahlung schützen. Dazu können Arbeitgeber Sonnensschirme spannen oder Schutzkleidung wie Mützen bereitstellen. Für den Augenschutz solltest du eine Sonnenbrille tragen. Auch Sonnencreme mit hohen Lichtschutzfaktor und kostenloses Wasser können gestellt werden – und zwar direkt am Arbeitsplatz. 

 

 

 

 

Maßnahme 4

 

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin empfielt eine Anpassung der Arbeits-und Pausenzeiten an die Hitze. So können Arbeiten in den kühleren frühen Morgenstunden oder späten Abend verlegt werden.

 

 
Autor: 
I.Boedeker
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS