It's a Match!

So wirst du Dating-Master bei Tinder!

tinder.jpg

Du wunderst dich, warum du relativ wenig gematched wirst, obwohl du scheinbar an alles gedacht hast? Profilbild, Profiltext und weitere Fotos sind deiner Meinung nach Top und trotzdem wirst du noch nach links geswiped? Keine Sorge, wir haben für dich den ultimativen Guide, damit das mit den Treffern endlich besser klappt! Wir erklären woran man ganz leicht die bösen Fake-Profile erkennt.

 



 

Tipps für Jungs 

 

Die Herren der Schöpfung sollten zuallerst mal ihre Fotos neu hinterfragen. Wer mit kompletter Leere aufwertet, braucht sich nicht zu wundern, wenn niemand auf ihn reagiert. Vermeide außerdem Sonnenbrillen, billige Selfies (Snapchat-Filter), Oben-Ohne-Fotos (ja du hast für den Körper gearbeitet, aber das musst du nicht gleich alles preisgeben) oder Gruppenfotos im Profilbild

Gute Fotos reichen aber nicht aus. 

Falls ein Mädchen auf dich aufmerksam wird, musst du auch mit deinem Profiltext überzeugen. No-Go's sind hierbei dumme Sprüche oder negative "Ich bin seit X-Jahren"-Singlephrasen. Versuch möglichst authentisch und emotional, interessante Dinge über dich zu erzählen (z.B. Hobbys, Wünsche und Wertvorstellungen). Um weiter die Neugier zu wecken, stell einfach schon eine Frage am Ende oder bring ein bisschen Humor mit rein. 

Tipps für Mädels 

 

Auch wenn die weiblichen User von Dating-App's es bekanntlich ein bisschen einfacher haben an Matches zu kommen, machen sie auch einige Fehler in ihrer Außendarstellung. Natürlich sind die meisten nicht beabsichtigt, trotzdem wertest du dein Profil auf, wenn du folgende Punkte beachtest. 

Lade keine verpixelten Fotos hoch oder spiel mit Foto-Klischees, wie Ski-Selfies oder Bilder im Trachtenkleid. Jeder will sich bei Tinder abheben und doch landet man wieder in denselben Stereotypen. Damit du nicht im Einheitsbrei untergehst, geh weg von Duckface oder Hundeblickbildern vor dem Laptop. Apropos Hund, Tiere auf gefühlt jedem deiner Bilder wirken auch nicht mehr sehr originell. Natürlich darfst du so viel Haut zeigen wie du möchtest, aber manchmal ist weniger auch mehr. Beim Text verhält es sich wie bei den Jungs, sei du selbst!

 
 

Wie fängst du am besten ein Gespräch an?

 

Regel Nummer Eins! Vergiss alle Anmachsprüche, die du irgendwo aufgeschnappt hast. Die werden dich alle nicht weiterbringen. Sprüche wie: "Mein Akku ist gerade um 63% gesunken, deine tolle Ausstrahlung raubt mir jede Energie!", bitte sofort in den Müll entsorgen. 

Versuche lieber mit dem Profil deines Matches zu interagieren, d.h. geh auf das Profilbild ein und sprich beispielsweise Details des Fotos an. Greif Aussagen aus dem Profiltext auf oder sei ein bisschen frech und reize absichtlich deinen Matchpartner! Das macht dich interessanter und bringt eine gewisse Lockerheit ins Gespräch. 


 

So erkennst du Fake-Profile!

Bevor du deine Zeit mit Bots verschwendest, achte lieber gleich auf Zeichen, die für Fake-Profile sprechen könnten.

  •  Ist ein Profil nicht ausgefüllt und in der Bio befinden sich merkwürdige Links, dann lass die Finger davon.
  •  Wenn nur ein Foto hochgeladen ist und das mega professionell aussieht, check das Profil nochmal richtig.
  • Bekommst du superschnelle Antworten und dein Match möchte das Gespräch unbedingt nach kürzester Zeit auf einem anderen Kanal weiterführen (z.B. WhatsApp), dann handelt es sich wahrscheinlich um einen Bot.
  • Das Profil ist zu perfekt um wahr zu sein. Na klar triffst du vielleicht auch deinen absoluten Traumtypen oder deine Traumfrau, aber falls dir selbst schon Zweifel kommen, lass es lieber sein.        

 


Trends 2019

  • verteile Superlikes und erhöhe deine Chance auf ein Match um das Dreifache
  • nutze GIFS in Chats und erhöhe deine Chance auf eine Antwort um 30%
  • Hüte auf Profilbildern verringern deine Chancen um 15%
  • beliebteste "Drink-Emojis" in der "Tinder Bio": 1. Glas Rotwein, 2. zwei Biergläser, 3. ein Bierglas

 

 

 

 

Autor: 
M.Czura
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS