Kein Bock auf 0815?

Hier kommen die außergewöhnlichsten Weihnachtsmärkte in Sachsen!

Nach der Arbeit noch schnell ein Glühwein mit den Kollegen? Kein Problem: Wir zeigen dir was geht, fernab von Standard-Glühwein und Standard-Bratwurst. Mach dich auf etwas Besonderes gefasst!

 

Auf den Hund gekommen !

Der erste  Weihnachtsmarkt für Hunde in Chemnitz.

Hier schnuppert es nicht nur nach Glühwein und gebrannten Mandeln, sondern vor allem nach Hundekuchen! 

 

Insgesamt bieten 13 Händler alles für unsere geliebten Vierbeiner an: vom Hundekuchen über Bekleidung, Accessiores und Kuschelkissen bis zur Garderobe aus Holz.

 

Was gutes kommt mit der Aktion auch noch rum, denn der Eintritt und der Gewinn aus der Tombola werden an die Tierschutzvereine Chemnitz und Stollberg gespendet.

Also schaut vorbei am 16. Dezember von 12 bis 18 Uhr im Innenhof der Schönherrfabrik. Der Eintritt kostet mit 2 Euro nur einen schmalen Taler. Für Kinder unter 6 Jahren und Hunde ist der Eintritt sogar frei. ABER eure Vierbeiner benötigen eine Leine und einen gültigen Impfausweis.

 

Mittelalterweihnachtsmarkt
im „Stallhof“ – Dresden

 

Striezelmarkt kann jeder - du hast Lust, mal was ganz Besonderes zu erleben. Auf dem Mittelalterweihnachtsmarkt im „Stallhof“ wird gefeilscht und gehandelt wie vor 500 Jahren. Originalgetreu gibt es hier fast kein elektrisches Licht, sondern besinnliches Kerzenlicht. Schmiedefeuer, Backöfen und Holzkohlegrills sorgen für das perfekte mittelalterliche Feeling. Auch die angebotenen Waren sind kleine Kostbarkeiten, da sie ausschließlich aus Handarbeit entstanden sind. Bei sächsischer Schweinskeule und einem Glas heißen Met fühlst du dich wie ein echtes Burgfräulein!
 

Beginn: 29. November

Öffnungszeiten: 11Uhr – 21:30Uhr

Ende: 23. Dezember

 

 

 

Wenzelsmarkt in Bautzen
 

Der Wenzelsmarkt in Bautzen ist ein absolutes Muss! Seit Jahren gibt es einen Streit zwischen Dresden und Bautzen, wer denn nun den ältesten Weihnachtsmarkt hat. Dresdner müssen jetzt stark sein, denn der Bautzner Markt gilt zumindest als "zuerst in einer Chronik genannter Weihnachtsmarkt" in ganz Deutschland. Bereits seit 1348 verschönert er die weihnachtlichen Festtage in Bautzen. Dieser historische Touch ist in der ganzen Stadt zu spüren. Bautzen gilt als romantisches Städtchen der Türme und ein Besuch lohnt sich vor allem an Weihnachten.
 

Wann: 1.12 – 23.12.2017
 

Lichtelfest in Schneeberg
 

In Schneeberg siehst du nicht nur einen wunderschönen Weihnachtsmarkt. Hier in der „Weihnachtsstadt des Erzgebirges“ fühlst du noch richtig die Bergmanntradition. Die Bergmänner sahen früher sehr wenig Tageslicht, weswegen vor allem im Winter viele Kerzen in ihren Häusern angezündet wurden. Noch heute werden die Straßen in der Weihnachtszeit mit Lichtern gesäumt. Ein Highlight ist das Lichtelfest mit einem Umzug von rund 550 Trachtenträgern. Jedes Jahr am zweiten Advent (09./10.Dezember.2017) gibt es diese große Parade mit einer faszinierenden Beleuchtung in der ganzen Stadt! Hier kommt garantiert fröhliche und feierliche Weihnachtsstimmung auf!
 

Wann: 30.11. – 23.12. 2017
 

 

 

 

Weihnachtsmarkt mit größter Bergparade landesweit Annaberg-Buchholz
 

In Annaberg-Buchholz bestaunst du die vielen erzgebirgischen Handwerkskünste! Selbstgeschnitzte "Rachermannel", Weihnachtspyramiden oder die Annaberger Faltsterne sind ganz besondere Stücke, die dich garantiert zum Staunen bringen. Außerdem erlebst du in Annaberg-Buchholz die wohl größte Bergparade des ganzen Landes mit großen Augen live.  Mit rund 1000 Teilnehmern in Bergmannstracht und zehntausenden Besuchern ist diese Veranstaltung für dich unverzichtbar! 
 

Wann: 1.12 – 23.12.2017
Bergparade: 23.12

 

Autor: 
j.vonthaene
_self