Klingt Rekordverdächtig

Das sind die absoluten Spitzenreiter der Musikbranche

uiiiii.jpg

Über 43 Millionen Mal! So oft wurde Taylor Swifts neues Musikvideo „Look What You Made Me Do” in den ersten 24 Stunden auf Youtube geklickt. Einen ähnlichen Erfolg schaffte nur Adele und zwar 2015 mit ihrem Song „Hello“. Hier reichte es allerdings „nur“ zu 27 Millionen Klicks am ersten Tag. Damit kickt Taylor Swift ihre Vorgängerin Adele mit Anlauf vom Thron und darf sich jetzt Rekordhalterin nennen.

 

Von welchen Musikrekorden du bestimmt noch nicht gehört hast, haben wir hier für dich zusammengefasst!

 


 

 

Wenns mal wieder länger dauert!

 

Wenn du dir das längste Konzert der Welt anschauen willst, musst du schon etwas Zeit mitbringen. Das stammt von der deutschen Crossover-Band Apron, die sich vor sieben Jahren daran versuchte den bisherigen Weltrekord von unglaublichen 64 Stunden zu brechen. Und tatsächlich: Ihr Plan ging auf und toppte den letzten Rekordhalter sogar um drei Stunden!

 

 

 

 


 

 

 

Musik, nur wenn sie LAUT ist!

 

Manowar -  Dabei handelt es sich um eine Heavy Metal-Gruppe aus den USA. Normalerweise spielt die Band in der Lautstärke eines Presslufthammers. Doch das reichte den Jungs nicht. Also drehten Manowar beim Magic Circle Festival im Jahre 2008 nochmal so richtig auf und legten am Ende das lauteste Konzert der Musikhistorie hin. Das entsprach mit 139 Dezibel ganz nebenbei der Lautstärke eines Düsenjägers. Um das erstmal zu schaffen, mussten selbstkonstruierte Verstärker her.

 


 

Aus kurz mach lang!

 

Wenn du hier einen Namen nicht erwartet hast, dann wahrscheinlich Schlagerstar Wolfgang Petry.
Aber auch “Wolle“ hält einen Weltrekord.  Die tatsächlich längste Single der Welt stammt von ihm. Auf ganze 30 Minuten kommt das gute Stück. Hier werden Ausschnitte von Songs wie „Wahnsinn“ oder „Sieben Tage, sieben Nächte“ präsentiert.

 

 

 


 

 

 

Das gibt einen Daumen nach unten! :(

 

Dass Musik auch nach hinten losgehen kann, das bewies Youtuberin "BibisBeautyPalace" im Mai.
Ihr Musikdebüt „How it is (wap bap)“ sammelte nicht nur zahlreiche Klicks, sondern vor allem Dislikes. Mittlerweile zählt das Video über 2,5 Millionen Daumen nach unten und hält damit in Deutschland den Negativrekord. Weltmeister in Sachen Youtube-Dislikes ist allerdings Justin Bieber. Sein Musikvideo zu „Baby“ konnte seit seiner Erscheinung im Jahre 2010 ganze acht Millionen Daumen nach unten abstauben.

 


 

Musik nonstop!

 

Tatsächlich gibt es einen Song, der seit Januar 2000 läuft. Sein Interpret: Ein Computer, der wahllos Töne abspielt. 1000 Jahre soll das Lied insgesamt dudeln und am exakt 31.12.2999 um 23.59 beendet werden. Ob das so funktioniert? Erleben werden wir es zumindest nicht mehr.

 

 

 

Autor: 
c.siebenhüner
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS