Lahmes Internet?

Jetzt bekommst du dafür Geld zurück!

Pix_Internetnutzung_220321_970.jpg

Du hast richtig schlechtes und langsames Internet? Dann bekommst du dafür jetzt Geld von deinem Anbieter zurück!

Seit 1. Dezember gibt es jetzt eine dementsprechend neue Regelung. Wenn man nachweislich nicht die Internetleistung bekommt, die einem vom Anbieter garantiert wurde, dann gibt es jetzt Geld zurück!

Hier erfährst du alle Tipps und Tricks wie du Fehlerquellen ausschließen und die Geschwindigkeit deines Internets überprüfen kannst!

 

1. Fehlerquellen ausschließen

  • falsche Router - Einstellungen
  • aktive Antivirenprogramme
  • verkehrte Kabel
  • Kabel nicht angeschlossen
  • zu viele Browser - Cookies
  • veraltete Treiber der Netzwerkkarte

 

2. Internetgeschwindigkeit messen

  • Es gibt eine Software der Bundesnetzagentur. Dort kannst du im Vorfeld deinen Tarif auswählen oder manuell deine vertraglichvereinbarte Down- und Uploadgeschwindigkeit eingeben. Danach startet die Software eine Messreihe mit insgesamt 20 Messungen innerhalb von 2 Tagen. Danach erhälst du ein Ergebnis mit einer Auswertung und Bewertung deiner Leistung und ob diese vertragskonform ist oder nicht. Zum messen musst du alle laufenden Programme deines Computers oder Notebooks schließen,  am Besten an den Strom anschließen und andere Geräte aus dem Wlan nehmen. 

 

Tipp: Keine Messung im Wlan, da es sehr anfällig für jede Menge Störungen ist. Verwende zum Messen eine LAN - Verbindung direkt zum Router.

  • einige Anbieter wie z.B. Vodafone haben eine eigene App zum Messen
  • hier findest weitere hilreiche Seiten 

 

3. Vorgehen bei schlechter Leistung des Anbieters

  • man kann den Vertrag kündigen oder eine Minderung des Preises fordern
  • dazu kann man sein Messprotokoll als Beweis vorlegen und fristlos kündigen, um den Anbieter zu wechseln oder vom Minderungsrecht Gebrauch machen 

via GIPHY

 

 

Autor: 
Lina H.
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS