Ran an den Speck

So bringen die Stars ihre Pfunde zum Purzeln

Diäten_Stars_01.jpg

Den Körper wieder in Form bringen und ein paar Pfunde loswerden

Das will nicht nur unser Morningshow-Moderator Max Music, auch unsere Stars setzen sich das immer wieder als Ziel.

Einige Promis haben bereits vorgemacht, wie es gehen kann und welche Diät ihnen geholfen haben.

 

 

Adele: Sirtfood-Diät

40 Kilo Gewichtsverlust brachte Adele die Sirtfood-Diät. Das ist ein aufwendiges Konzept von Wissenschaftlern, bei dem mehr Enzyme im Körper gebildet werden. Dadurch soll der Fettabbau gesteigert und der Alterungsprozess verlangsamt werden. Auf ihrem täglichen Speiseplan standen dafür eiweißreiche Lebensmittel, viel frisches Gemüse, natürlich aber auch Nüsse und Beeren. Auch etwas dunkle Schokolade und ein Gläschen Rotwein waren da durchaus drin. Hauptsache, es werden nicht mehr als 1500 Kalorien am Tag zu sich genommen. Adele musste also nicht verzichten, sondern nur das Richtige essen.

 

 

Jennifer Lopez: Schweden-Diät

Mit der sehr simplen Schweden-Diät konnte Jennifer Lopez bereits erfolgreich die Pfunde purzeln lassen. Das lag vor allem an dem Mix aus wichtigen Vitaminen und Aminosäuren, die den Stoffwechsel ankurbeln und die Verdauung anregten. Ihr Speiseplan bestand  hauptsächlich aus Fisch, Fleisch, Milchprodukten und Gemüse. Die enthaltenen Fette und Proteine sorgten für ein langes Sättigungsgefühl. Das alles kombiniert mit viel Sport, war für Lopez die perfekte Diät.

 

 

Katy Perry: 5-Faktor-Diät

Die "I Kissed A Girl"-Sängerin setzte für eine tolle Figur auf die 5-Faktor-Diät. Diese bestand aus fünf kleinen Mahlzeiten am Tag, mit Schwerpunkt auf dem Frühstück. Das darf auch gerne mal größer ausfallen. Ab 15 Uhr sind dann Kohlenhydrate tabu. Einzig Salat, mageres Hühnchen oder Fisch darf noch gefuttert werden. Kombiniert hat Katy Perry die Ernährung mit Sport, nämlich an fünf Tagen die Woche mit einem straffen Ausdauer- und Krafttraining.

 

 

Heidi Klum: Low Carb-Diät

Heidi Klum vertraute auf die Low Carb-Diät. Mit sehr viel Eiweiß und fast keinen Kohlenhydraten, sorgte sie für eine niedrige Kalorien-Bilanz. Der Nachteil: Man ist ständig hungrig. Für sie scheint es sich jedoch gelohnt zu haben.

 

 

Autor: 
Max S.
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS