So bist du aus gutem Holz geschwitzt

Sportlich durchs neue Jahr! Vorsätze für das neue Jahr hat jeder. Mehr für die Uni machen, weniger Trash-Food essen, sich neu verlieben. Welcher Vorsatz aber am meisten auftaucht: Wieder sportlich aktiver werden! Nur im Fitnessstudio anmelden und eine Mitgliedschaft unterzeichnen bringt da meistens nicht viel - außer einen leeren Geldbeutel. Deshalb: Hier ein paar Tipps, wie du auch dauerhaft am Ball bleibst!

Gemeinsam sind wir stark!

Solo-Training kann echt öde sein. Vor allem, wenn Sport zwar auf der Tagesordnung steht, einem aber total die Lust fehlt. Für den Fall ist ein Trainingspartner perfekt. Frag einfach einen Kumpel oder Kollegen, ob er dir das nächste Mal beisteht. Der Vorteil: Er gibt dir einen zusätzlichen Motivationspusch und steht dir auch in den Übungen bei, die du sonst an trägen Tagen auslässt. Gilt übrigens auch für Mannschaftssportarten!

 

 

Belohnung muss sein!

Sport muss Spaß machen - das ist logisch. Wer sich nur quält, verliert schnell die Lust. Deswegen gilt auch hier: Kleine Sünden sind vollkommen okay. Gönn dir nach einem erfolgreichen Training auch mal eine kleine Belohnung. Einen freshen Cocktail mit der Besten, ein Stück deiner Lieblingsschokolade oder eben was Fettiges von deinem Lieblings-Fast-Food. Manchmal muss das einfach sein!

 

Push dich selbst!

Wer mehr Sport machen möchte, der brauch auch die passende Motivation. Willst du rennen wie Lionel Messi - dann schau dir Videos von ihm auf YouTube an. Willst du wieder dünner werden - dann kleb dir ein fettes Bild von dir ins Zimmer, auf dem du noch deinen Traumbody hattest. Es gibt viele Quellen, die dich ordentlich pushen können. Die typischste ist aber Musik. Also: Kopfhörer in die Ohren, Lieblingsmucke an und ran ans Werk!

 

 

Kleine Ziele sind wichtig und Spaß muss sein!

10 Kilo in einer Woche runter - so läuft das leider nicht. Deshalb: Lieber klein anfangen und langsam hocharbeiten. Setze dir realistische Ziele, die du in einem gewissen Zeitraum schaffen möchtest. Orientiere dich dabei nicht an anderen, das bringt dich aus der Fassung. Denke: So viel kann ich meinem Körper in der Zeit ungefähr zumuten. Nicht vergessen: Auch mit kleinen Tippelschritten kommst du deinem großen Ziel mit der Zeit immer näher!

 

Das Wichtigste zum Schluss: Am Ende muss dir der Sport immer Spaß machen! Such dir also eine Sportart aus, die dir auch wirklich gefällt. Und wenn auch die ersten Anläufe daneben gehen - egal.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen! 

 

 

Autor: 
M.Schwiebus
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS