So hat Lampenfieber keine Chance

Fünf Tipps wie du die mündliche Prüfung ohne Angst bestehst!

GettyImages-525488514.jpg

Wer kennt es nicht? Du bist kurz vor der Prüfung nochmal auf die Toilette gegangen und fünf Minuten später musst du schon wieder. Dazu kommen schwitzige Hände, Herzrasen, heftiges Bauchkribbeln, zittrige Stimme und der trockene Mund.

Eigentlich willst du deinen Lehrern nur zeigen, dass du den Stoff wirklich drauf hast. Aber keine Sorge, wir verraten dir, wie du das Lampenfieber in den Griff bekommst!


 

Tipp 1: Eigene Erwartung

 

Die Angst ist reiner Bewertungsstress. Die Fragen „Wie kommt meine Präsentation an?“, „Was denken meine Lehrer?“ und „Bin ich gut genug?“ sind völlig normal!

 

Denk nur an dich und nicht nur an dein Gegenüber!

Was möchtest du mit deiner Präsentation erreichen?

Was soll bei den Zuhörern hängenbleiben?

Was muss passieren, damit du persönlich zufrieden bist?

Eigene Erwartung


 

 

Tipp 2: Hilfreiche Gedanken

 

schlechtes Beispiel:

„Ich bekomme sicher ein Blackout und bekomme keinen einzigen Satz raus, super peinlich!“

 

gutes Beispiel:

 

„Ich habe mich gut genug vorbereitet, bei Panik atme ich tief durch und dann wird sich meine

Denkblockade wieder lösen.“

 

Konzentriere dich vor und während der Prüfung nur auf dein Thema. Alles andere ist in diesem Moment sowieso nicht mehr zu ändern!

Versuche dir so oft wie möglich vorzustellen, wie erfolgreich deine Prüfung sein kann, anstatt einen Katastrophenfilm nach dem anderen zu schieben.


 

 

Tipp 3: Atmen

 

Die richtige Atemtechnik hilft wirklich!

In Angstsituationen atmen Menschen unbewusst weniger. Normal sind 8- bis 12-Mal pro Minute, in diesen Situationen sind es nur 6 oder sogar noch weniger!


Faustregel:

Atme tiefer ein, als du es normalerweise tust. Atme aus ohne den Atem anzuhalten. Nach dem Ausatmen

halte die Luft für 6- 10 Sekunden an.

Wiederhole das Ganze zwei bis fünf Minuten und du wirst dich ganz sicher ruhiger und entspannter fühlen!

Wusstest du’s?

 

Bei dem Geruch von Minze oder Neroli entspannt man noch besser!

 

Nikotin, Koffein und übermäßigen Zucker solltest du vor der Prüfung lieber wegglassen.


 

Tipp 4: Blackout - Soforthilfe

 

Du weißt, dass du für dieses Thema alles Nötige gelernt hast und plötzlich ist der Kopf leer…

Ruhe bewahren!

Gestehe dir und deinen Lehrern das Blackout und bitte um eine neue Frage. Deine Prüfer wissen unter welch enormen Druck Schüler stehen und haben meist Verständnis.


Hilft das nicht versuche dich auf etwas völlig anders zu konzentrieren und wackle gleichzeitig mit beiden Zehen. Das lenkt dich von den Horrorszenarien ab. Nach maximal zwei Minuten läuft dein Gehirn wieder, wie ein PC nach einem Neustart!


 

Tipp 5: Apotheken-Hilfe

 

Um auf Nummer Sicher zu gehen, kaufe dir ein leichtes pflanzliches Beruhigungsmittel. Hier hilft unter anderem Johanniskraut, Baldrian, Bachblüten Elm und Mimulus.

 

Das solltest du nicht zur Vorsorge, sondern nur im Notfall machen, da du sonst schnell unaufmerksam und weniger konzentriert bist! 

pflanzliche Medizin


 

Denk daran:

Es geht nicht darum das Lampenfieber ganz wegzubekommen, denn an sich ist es nichts Schlechtes!

Es geht darum, die Angst nicht so stark werden zu lassen, dass sie dich lähmt und den gelernten Stoff in wichtigen Momenten vergessen lässt.

 

 

 

Autor: 
L.Bernhardt
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS