So isst die Welt zu Weihnachten

So wird in anderen Ländern zu Weihnachten geschlemmt!

70 % der Deutschen verbinden mit Weihnachten ... viel Essen. Die Klassiker bei uns sind Würstchen mit Kartoffelsalat oder Gänsebraten. HIER lässt du dich mal vom Weihnachtsessen anderer Ländern inspirieren.

 


❃ Frankreich 

 

In Frankreich wird Weihnachten vornehm gefeiert.

Mit einem 6-Gänge Menü!


                                                   1. Aperitif
                                                   2. Vorspeise 1: z.B. Austern oder Salate 
                                                   3. Vorspeise 2: traditionelle Gänsestopfleber
                                                   4. Hauptgang: Braten mit Gemüsebeilage und einem Glas Rotwein  
                                                   5. traditionelle Käseplatte

                                                   6. Dessert    

 

Was natürlich nie fehlen darf:  viel Champagner!

In diesem Sinne -  Joyeux Noël !

 

 Japan 

 

Du denkst in Japan steht Sushi und Co.

auf der Speisekarte? Falsch gedacht!

 

Ein Eimer frittiertes Hühnchen,

von der Fastfood-Kette KFC, gilt für die meisten Japaner als traditionelles Weihnachtsgericht. 

Dazu gibt es noch einen Salat und ein kleines Dessert.

❃ Brasilien 

 

In Brasilien gibt es das weihnachtliche Festmahl, erst um Mitternacht. Genauso, wie die Geschenke!

 

Die Pute wird mit Maronen, Ananas und gebratenem Kochschinken zubereitet.

Dabei bleiben oft viele Reste übrig.

Deshalb findet am ersten Weihnachtsfeiertag, ein Resteessen mit Freunden und Familie statt.

 

 

 

 

 

 


 ❃ Grönland 

 

Das ist wohl das außergewöhnlichste Weihnachtsgericht!

„Mattak“ und „Kiviak“ hört sich erstmal ganz lustig an, ist aber alles andere als lustig.

 

 „Mattak“ ist nichts geringeres als Walhaut, die roh gegessen wird.

Noch skurriler wird es bei „Kiviak“. Hierbei wird Seehundhaut mit Alkenvögeln gefüllt.

Zum Weihnachtsessen werden die Vögel aus der Haut genommen und gegessen. 

 

❃ England & Irland 

 

Plum-Pudding darf bei keinem Weihnachten in England und Irland fehlen!

 

 Der gedämpfte Pudding enthält Trockenobst und Nüsse.

Zusätzlich wird er noch in Brandy flambiert.

Die Briten bereiten den Pudding schon mehrere Wochen, vor Weihnachten vor.

Dazu wird Orangensoße serviert.

 

❃ Island 

 

Eine wirklich künstlerische Weihnachtstradition,

kommt aus Island.

 

Das traditionelle Laufabrauð‘ ist ein dünner Teigfladen.

Er wird eingeschnitten und gefaltet,

 bis ein Schneeflocken- oder Laubblattmuster entsteht.

Das wird oft gemeinsam, in der Familie gemacht.

Eine isländische Süßigkeit, die sich sehen lassen kann!

 

 
Autor: 
L.Kuehnel
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS