So vermeidest du Pickelchen

Skincare mit Gesichtsschutz

gettyimages-1203185076-170667a.jpg

Nach langem tragen des Mundschutzes kann es schon mal schwitzig unter der Maske werden. Das führt leider häufig zu lästigen Pickeln und Hautirritationen im Mundbereich.

 

Aber wieso eigentlich?

"Jeder Stoff, der an der Haut reibt, kann zu Verletzungen und Irritationen führen", sagt Dr. Joshua Zeichner, Direktor der Dermatologie am Mount Sinai Hospital in NYC. "Außerdem kann sich unter dem Material Fett, Schweiß, Schmutz und Make-up ansammeln. Dies kann zu diversen Ausschlägen, Hautunreinheiten oder Pickeln führen. Insbesondere an Stellen, an denen die Maske direkt mit der Haut in Kontakt ist"

Die Haut unter der Maske kann natürlich auch durch feuchten Atem schwitzen, das macht sie zusätzlich anfällig für Hautkrankheiten und -reizungen.

 

Unschöne Sache also, die du aber mit ein paar Tipps und Tricks in den Griff bekommen kannst.

 

Hier das wichtigste in Kürze:

Baumwolle ist gut zu deiner Haut

Egal ob du dir selber einen Mundschutz machst oder einen vom Händler kaufst, der Stoff ist entscheidend. Experten empfehlen deshalb synthetische Materialien zu vermeiden und stattdessen auf etwas Weiches und Natürliches wie Baumwolle zurückzugreifen. Dabei sollte man beachten, dass atmungsaktive Stoffe die Luft in der Maske eher filtern.

 

Hautkiller Make-Up

Da man dein Kunstwerk unter der Maske eh nicht sieht, versuche deiner Haut zuliebe darauf zu verzichten. Make-up kann zu einer Verstopfung der Talgdrüsen und Poren führen, was Hautunreinheiten verschlimmert. Lass die Foundation einfach im Schrank und hau die Leute mit den neusten Liedschattentrends um.

 

Sei sanft zu dir und deinem Gesicht

Es ist wichtig, dein Gesicht gründlich zu waschen, besonders sanfte Hautreiniger und Feuchtigkeitscremes zu verwenden. Aggressive Gesichtsreiniger können die äußere Hautschicht zerstören, was zu Trockenheit und Entzündungen führen kann. Dadurch wird es wahrscheinlicher, dass das Tragen einer Gesichtsmaske zu Hautirritationen führt. Lass dir und deiner Haut also etwas Zeit zum abheilen, das geht nicht von heut auf morgen.

 

Mundschutz

 

Autor: 
J. Friedrich
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS