So wirst du den Muskelkater los!

Tipp 3 pflegt zusätzlich deine Haut!

Grafik Muskelkater.jpg

 

Wegen des guten Wetters bist du voll motiviert Sport zu machen! Der Muskelkater bleibt da leider nicht aus. Aua! Wir helfen dir, deine Schmerzen zu lindern!

 


Die besten HAUSMITTEL gegen Muskelkater 

 


 

 

 

Wärme

Wärme fördert die Durchblutung und mehr Blut im Muskelgewebe beschleunigt den Heilungsprozess. Gönn dir also ein heißes Bad! Alternativen dazu sind ein Besuch in der Sauna oder eine Wärmesalbe. 

Badewanne

 

 

 


Kirschen



 

 

 

 

 

Kirschsaft

 

Kirschen haben eine ähnliche Wirkung wie Schmerzmittel. Außerdem befinden sich in dem Obst entzündungshemmende Wirkstoffe. Trinke also direkt nach dem Sport hundertprozentigen Kirschsaft. So beugst du den Muskelkater vor und linderst die Schmerzen! 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pfefferminzöl

Pfefferminzöl wirkt entspannend und krampflösend. Am besten trägst du das Öl direkt nach dem Sport auf die beanspruchten Stellen auf. Verdünne es mit Wasser, damit es für die Haut besser verträglich ist.

Pefferminzöl

Das schadet bei Muskelkater

Schmerzmittel

 

Schmerzmittel tragen lediglich zur Linderung der Symptome bei, helfen aber den verletzten Fasern nicht. Dazu haben sie noch einen Nachteil: Die Wirkstoffe in den Mitteln können deinen Muskelaufbau stören!

Massagen

 

Der Druck der Massage reizt die Muskeln zusätzlich. Auch wenn eine Massage im ersten Moment angenehm wirkt, raten Experten davon ab. 

 

 

 

 
 
 

 

Autor: 
A.Fink
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS