Versteckte Google Features

Google hat viele kleine versteckte Inhalte, die kaum jemand kennt. Wir zeigen sie dir!

Google Logo

Wusstest du, dass Google geheime Features in die Website eingebaut hat? Es gibt echt witzige Dinge, die Google anstellt, wenn du etwas Bestimmtes suchst: 

 

 

Minigames 

 

Ein Spiel was du auf Google ganz leicht spielen kannst, öffnest du, indem du ganz einfach in die Suchleiste „zerg rush“ eingibst. Da tauchen dann mehrere kleine Punkte auf, die Stück für Stück die Website zerstören, wenn du sie nicht vorher, mit der Maus, alle abschießt.

 

Außerdem gibt es unter dem Linkbuildwithchrome.com“ einen virtuellen Legobaukasten, mit dem du dir deine eigenen Wahrzeichen und Städte bauen kannst.

 

Wenn dir bei der Arbeit oder in der Schule mal so richtig Langweilig am PC ist, dann google einfach „Tic Tac Toe“ oder „Soltaire“ und spiele eine schnelle Runde auf der Google Seite.

 

 

 

 

 

 

 

Tic Tac Toe

 

 

Tabelle

Sinnlos aber witzig

 

Wem die normale Google Tabelle zu langweilig ist, kann diese ganz einfach zu dem schönsten Regenbogenfarben-Look verändern, denn wenn du "PRIDE", Buchstabe für Buchstabe, in einzelne Zeilen eingibst, passiert genau das

 

Gib bei der Google Suchleiste mal „Super Mario Bros“ ein. Dann erscheint rechts die Standard-Infobox plus einer kleinen Fragezeichen-Box, aus der eine Münze springt, wenn du sie anklickst.

 

Gib Auch mal das hier ein:

 

  • askew – bedeutet „schief“ auf Englisch und damit wirst du sehen, dass die ganze Seite schief ist.
  • Do a barrel roll – Die ganze Google Website wird sich drehen.

 

 

Nützliches

 

 

Wozu die ganzen Websites, die dir zeigen was der beste Flug ist, suchen, wenn Google das ganz einfach selber kann. Es gibt "Google Flüge"

 

Wenn du Kunst interessiert bist, aber keine Zeit oder Geld hast in Museen und Ausstellungen zu gehen, dann google einfach nach dem „Google Art Project“. Dort siehst du dir alle möglichen Bilder von unglaublich vielen Künstlern an.

 

Außerdem gibt es den „Ngram Viewer“. Dort können knapp 5,2 Millionen Bücher, die zwischen 1500 und 2008 gedruckt wurden, nach bestimmten Wortfolgen durchsucht werden.

 

Sternegucken findest du super! Dann schau dir unbedingt mal „Google Sky“ an und entdecke den Weltraum, inklusive aller Sternbilder.

 

Autor: 
H. Springmann
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS