Was ist neu 2021?

Darauf kannst du dich safe freuen!

2021

Das Jahr 2021 startet gleich mit ein paar Änderungen.  Neben der Erhöhung der Mehrwertsteuer wird das neue Jahr den Deutschen, aller Voraussicht nach, nicht nur einen Impfausweg aus der Coronakrise, sondern auch eine neue Regierung bescheren. Im Herbst ist nämlich Bundestagswahl, worauf auch Angela Merkel in ihrer Neujahrsansprache nach 15 Jahren Amtszeit hinwies.

 

Was sich ab diesem jahr alles ändert erfährst du hier:

 

Der Mindestlohn steigt

Von 9,35€ steigt der Mindestlohn ab diesem Jahr auf 9,50€. Ab 1. Juli 2021 dann weiter auf 9,60€.

 

Erhöhung des Grundfreibetrags

Der Grundfreibetrag erhöht sich um 336€Bis zu einem Jahreseinkommen von 9.744€  müssen Ledige keine Einkommensteuer zahlen. Für verheiratete Paare gilt der doppelte Betrag.

 

Erhöhung des Kindergelds

Auch das Kindergeld steigt ab diesem Jahr um genau 15€. Für das erste und zweite Kind gibt es 219 Euro, für das dritte 225 und ab dem vierten Kind 250 Euro.

 

Strompreise sinken

Dass die Strompreise nun etwas sinken liegt vor allem an erneuerbaren Energien. Der Kilowattstundenpreis von 6,756 Cent wird auf 6,5 Cent reduziert.

 

Homeoffice-Pauschale

Das Homeoffice hat also auch etwas Gutes. Man bekommt weiterhin Geld dafür. Pro Homeoffice-Tag kann man fünf Euro als Werbungskosten absetzen, maximal aber 600 Euro im Jahr.

 

de.freepik.com

 

Tschau Krankenschein per Post

Die Ärzte übermitteln bei Krankheit den Krankenschein an die Krankenkasse elektronisch. Das heißt, man muss fortan nicht mehr selbst per Post den Schein der Krankenkasse übermitteln. An den Arbeitgeber muss man ihn jedoch weiterhin selbst und postalisch zustellen.

 

Elektronische Rezepte

Rezepte können ab dem 1. Juli auch elektronisch abgegeben werden. Ab 2022 fällt die Papierform dann endgültig weg und man kann Rezepte nur noch elektronisch abgeben. 

 

Solizuschlag entfällt

Nach einem Vierteljahrhundert endet eine Sonderbelastung: Bei der Einkommensteuer fällt der Solidaritätszuschlag weg, zumindest für die unteren 90 Prozent der Bevölkerung, weitere 6,5 Prozent müssen ihn nur noch teilweise zahlen. Lediglich auf sehr hohe Einkommen ist der Soli noch unverändert fällig.

 

Adieu Plastik!

Ab Juli verschwidnet endgültig jegliche Plastik aus den Supermarkt-Regalen und Imbissbuden. Also Adieu Plastikteller und -besteck, Trinkhalme, Rührstäbchen, Wattestäbchen und Luftballonstäbe, sowie Becher und Behälter für Essen aus Styropor.

 

Schwein gehabt!

Auch für das tierische Wohl wird 2021 etwas besser gesorgt. Die Kastration bei jungen Ferkeln darf ab diesem Jahr nur noch unter Vollnarkose stattfinden. 

 

de.freepik.com

 

 

 

Was es sonst noch alles für Neuerungen im Jahr 2021 gibt, erfährst du HIER

 

 

Wir wünschen dir einen guten Start ins neue Jahrzehnt!

 

Smiling Face with Smiling Eyes on Apple iOS 14.2

 

Autor: 
E.Abe
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS