Weitere Maßnahmen für Baden-Württemberg!

Jetzt gibt's weitere Maßnahmen für Baden-Württemberg. Alle Infos bekommst du hier:

header corona.jpg

Die Landesregierung Baden-Württemberg beschließt nun weitere Maßnahmen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Wie die aussehen werden, haben Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Innenminister Thomas Strobl nun bekannt gegeben. 


Momentan sind wegen des Coronavirus 14 Menschen in Baden-Württemberg gestorben. Laut Innenminister Strobl ist die Lage sehr ernst. Deswegen wird es weitere Maßnahmen geben. 

 

Ab Samstag sind alle Restaurants und Gaststätten geschlossen. Das Essen mitzunehmen, wird aber weiterhin möglich sein. Ab sofort sind alle Zusammenkünfte in der Öffentlichkeit von mehr als 3 Personen nicht mehr erlaubt. Ausgenommen sind Familien. Bei Nichteinhaltung wird es ein Bußgeld von bis zu 25.000 Euro geben. Außerdem sind mehrjährige Haftstrafen bei entsprechenden Verstößen möglich.

 

Die neuen Maßnahmen wurden beschlossen, weil sich zu viele Menschen immer noch nicht an die Maßnahmen halten. Ministerpräsident Kretschmann empfiehlt auch das Treffen von mehreren Personen in privaten Räumen zu unterbinden. Verboten ist es allerdings nicht. Außerdem bittet er weiterhin die Kontakte zu reduzieren. Dadurch würden älteren Mitmensch und die chronisch Kranken geschützt. "Unser Land braucht das in dieser schweren Situation," so Ministerpräsident Kretschmann. 

 

Wenn die neuen Maßnahmen nichts bringen, soll es laut Innenminister Strobl weitere Verschärfungen geben.

 

Autor: 
mw
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS