Palais der Kolchose im zukünftigen Stadtmuseum Stuttgart

Vom 23. November bis zum 10. Dezember präsentiert das Stadtmuseum Stuttgart die Austellung „Palais der Kolchose“.

Palais_der_Kolchose_skaliert.jpg

Wilhelmspalais meets HIP HOP

Stuttgart und Hip Hop, das passte einfach zusammen und es tut es heute noch, wie die Ausstellung erzählt. Die Ausstellung zeigt sehr anschaulich die Verbindungen zwischen der Hip Hop-Kultur, den Künstlern und der Stadt. Im Zentrum der Ausstellung steht hierbei der lose Künstlerzusammenschluss KOLCHOSE. Die bekanntesten Mitglieder der Kolchose sind neben Afrob und Max Herre auch die Massiven Töne und die Künstler vom Freundeskreis.

Bei der Ausstellung gibt es auch zwei Mitmach-Stationen:

 

Hall of Fame


Die Musik ist nur ein Teil der der urbanen Kultur, die die Kolchose vorantrieb. Vor allem in Form von Graffitis hat die Kolchose in der Kesselstadt ihre Spuren hinterlassen. Die Hall of Fame präsentiert nicht nur Ausschnitte aus der künstlerischen Arbeit der Kolchose-Sprayer, sondern lässt euch in der virtuellen Realität selbst zum sprühenden Künstler werden.

 

In the mix


Hip Hop und die Kunst des Mixing und des Djing sind eng miteinander verknüpft. Bei dieser interaktiven Station könnt ihr selbst zum DJ werden und euch auf eine musikalische Reise in die Geschichte der Kolchose begeben. Virtuell begleitet von DJ Friction vom Freundeskreis könnt ihr die Grundtechniken des Djings und die wichtigsten Tracks von und für die Kolchose kennenlernen.


Eindrücke der Ausstellung im Wilhelmpalais findet ihr hier im Video:

 

 

Das ausführliche Interview mit den Massiven Tönen und DJ Friction vom Freundeskreis findest du hier als Podcast:

Interview mit den Massiven Tönen und DJ Friction vom Freundeskreis
Audio icon KOLCHOSE PODCAST CUT.mp3

Das komplette Programm der Ausstellung inklusive der Podiumsdiskussionen, Workshops und Partys findest du hier.

 

Autor: 
ms
_self