Fußball EM 2020 - Deshalb ist Vorfreude angesagt

Die schwachen Leistungen der Nationalmannschaft während der letzten Monate ließen fast vergessen, dass eigentlich eine Europameisterschaft ansteht. Mit der Nominierung des Kaders warf das nachgeholte Turnier nun aber seinen Schatten voraus. Trotz aller Umstände gibt es für Fußball-Fans gute Gründe, sich auf das Turnier zu freuen. Die wichtigsten Aspekte wollen wir hier in diesem Artikel etwas genauer unter die Lupe nehmen.

Pix_Fussballstadion_970.jpg

Das klassische EM-Feeling

Nach diesen Monaten der Pandemie sehnen wir uns alle nach etwas Normalität. Mit etwas Optimismus können wir uns schon jetzt ausmalen, wie es sein wird, endlich wieder mit Freunden die Spiele einer EM zu verfolgen. Das letzte dieser Turniere ist nun immerhin schon ein halbes Jahrzehnt her. Na, weißt du noch, wer damals den Pott holen konnte? Es war die portugiesische Mannschaft, die schon in der Gruppenphase auf Deutschland treffen wird.

 

Sofern es der rechtliche Rahmen zulässt, bietet uns die EM wieder einen Grund, mit Freunden zu grillen und gemeinsam das Spiel zu schauen. In vielen Straßen ist dann wieder aus jedem Fenster der Fernseher zu hören. Selbst für den Fall, dass gar keine Fans in die Stadien dürfen, handelt es sich somit um ein wertvolles Stück Normalität, welches wir wieder zu schätzen wissen, sobald wir damit in Kontakt kommen. Aktuelle News rund um das bevorstehende Event sind übrigens auf fussball-em2020.de zu finden. So lässt sich die Vorfreude schon vor der ersten Partie etwas steigern.


Rückkehr der Weltmeister

Die Fußball Europameisterschaft wird neben der umstrittenen Katar-WM das letzte große Turnier sein, bei dem wir unsere Weltmeister von 2014 im Dress des DFB erleben können. Mit Mats Hummels und Thomas Müller kehrten zwei der großen Stars von damals erneut zur Nationalmannschaft zurück. Auch bei Toni Kroos und Torwart Manuel Neuer wird spekuliert, dass sie ihre Karriere im Deutschen Trikot nach dem Turnier beenden könnten.

 

Gleiches gilt natürlich für den Trainer Joachim Löw. Obwohl er viel von seinem einstigen Glanz verloren hat, ist er für eine ganze Generation der einzige bekannte Nationaltrainer. Auch er hat ein genuines Interesse daran, seine Ära beim DFB mit einem Erfolg zu krönen. Mit der Ausnahme der WM im Russland ist es ihm bis dato immer gelungen, sein Team bis ins Halbfinale zu führen. Trotz der negativen Ergebnisse während der letzten Monate wird auch dies die Zielsetzung für die EM 2020 sein. Die Nominierung von Hummels und Müller zeigt, dass er durchaus dazu bereit ist, für den Erfolg über den eigenen Schatten und die eisernen Prinzipien zu springen.


Deutschland als Turniermannschaft

Ein peinliches 0:6 gegen Spanien und eine 1:2 Niederlage gegen Nordmazedonien - das waren die letzten Ergebnisse der Löw-Elf, an welche sich die meistern erinnern. In der Praxis spricht dies dafür, dass die Form des Teams eher zu wünschen übrig lässt. Eine solche Leistung wird natürlich nicht ausreichen, um gegen Frankreich, Portugal und Ungarn auch nur die Gruppenphase zu überstehen.

 

Hoffnung dürften viele Fans aus dem Status des deutschen Teams als Turniermannschaft ziehen. Bisher war (fast) immer eine deutliche Leistungssteigerung zum Start des Turniers zu beobachten. Es wäre zu wünschen, dass sie auch 2021 einsetzt.

 

Autor: 
ENERGY Media
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS